Robinhood Logo
Regulierung

Robinhood reagiert auf SEC-Vorwürfe, will den Fall vor Gericht anfechten

Die große amerikanische Investmentplattform Robinhood hat Anfang dieser Woche eine sogenannte Wells Notice von der Securities and Exchange Commission (SEC) erhalten.

Die US-Behörde deutet in diesem Schreiben mögliche rechtliche Schritte gegen den Kryptozweig der Handelsplattform an.

In einer aktuellen Entwicklung hat Vlad Tenev, CEO und Mitbegründer der Plattform, angekündigt, die Anschuldigungen der SEC anzufechten.

Robinhood ist nicht die erste Plattform, die von der SEC ins Visier genommen wird. Der bekannte Rechtsstreit zwischen Ripple und der Regierungsbehörde läuft seit Jahren und setzt die beliebte Altcoin XRP stark unter Druck.

Auch die Krypto-Börse Binance bekam es mit der SEC zu tun, und Gründer Changpeng Zhao könnte sogar mit einer Gefängnisstrafe rechnen. Nun ist Robinhood der nächste, nachdem es eine Wells Notice erhalten hat, ein Schreiben, in dem die SEC rechtliche Schritte ankündigt.

Robinhood-CEO tritt gegen die SEC an

CEO Vlad Tenev stellte auf der Social-Media-Plattform X klar, dass das amerikanische Unternehmen die Anschuldigungen rechtlich anfechten wird. Tenev betonte, dass sie ihr Kryptounternehmen verteidigen und gleichzeitig für klarere Gesetze und Vorschriften im Land eintreten wollen.

Die amerikanische Investmentplattform Robinhood hat lange versucht, ihre Richtlinien für den Handel mit Kryptowährungen vorsichtig und konservativ zu gestalten. So wollte Robinhood vermeiden, in den regulatorischen Fokus der SEC zu geraten. Deshalb beschränkte die Plattform den Handel auf eine ausgewählte Gruppe von Kryptowährungen, darunter einige Meme-Coins wie Shiba Inu (SHIB) und Dogecoin (DOGE).

Darüber hinaus will Robinhood nur Kryptowährungen anbieten, die nicht als Wertpapiere gelten. Nach den Anschuldigungen der SEC, dass Projekte wie Polygon (MATIC), Cardano (ADA) und Solana (SOL) tatsächlich Wertpapiere sind, beschloss Robinhood, diese Münzen aus dem Angebot zu streichen. Daher ist es für die Plattform besonders schmerzhaft, dass sie jetzt trotzdem von der SEC angegangen wird.

Regulierung News

EU bereitet sich auf die Konvergenz von Blockchain und KI vor
Kryptobörse Gate.HK schließt Türen wegen Nichterfüllung der Lizenzanforderungen
Binance-Direktor Tigran Gambaryan bricht während des Prozesses in Nigeria zusammen
Mehr News

Meist gelesen

Entscheidungstag für Ethereum ETF: Um diese Uhrzeit wird das Urteil erwartet
Bitboy: Einigung zwischen Ripple und SEC steht bevor – Erwartet enormen Preisanstieg für XRP
Positivie Krypto-Nachrichten: Coinbase nimmt XRP-Handel in New York wieder auf