Amerika, vlag
Regulierung

Amerikanische Regierung startet Grundeinkommens-Pilotprojekt

In den Vereinigten Staaten von Amerika wurde ein Projekt ins Leben gerufen, um zu untersuchen, welche Auswirkungen ein Grundeinkommen auf die Gesellschaft haben könnte. Das Denver Basic Income Project verteilt insgesamt 1,8 Millionen Dollar an hunderte Menschen, die finanziell in Not sind. Mehr als 800 Menschen in drei verschiedenen Gruppen erhalten im Rahmen des Programms Bargeld.

Was werden sie tun?

Die erste Gruppe erhält 12 Monate lang monatlich 1.000 Dollar, die zweite Gruppe erhält sofort 6.500 Dollar und danach monatlich 500 Dollar und die letzte Gruppe erhält monatlich 50 Dollar. Der Stadtrat von Denver hat das Projekt genehmigt und wird dafür bezahlen.

Das Ziel ist zu sehen, wie obdachlose Menschen von solchen Programmen profitieren können. Sie erhalten Geld ohne daran geknüpfte Bedingungen.

Laut einem neuen Update berichten viele Programtteilnehmer, dass ihnen dadurch eine große Last von den Schultern genommen wurde. “Fast alle Teilnehmer hatten ein Gefühl der Erleichterung, weniger Stress und mehr Hoffnung”, heißt es in dem Update.

Aus dem Update geht hervor, dass die Teilnehmer das Geld für Grundbedürfnisse verwenden. Es ist nicht erlaubt, das Geld einfach so auszugeben. Dies scheint nicht ganz mit der früheren Aussage übereinzustimmen, dass sie das Geld ohne Bedingungen erhielten.

Wofür dürfen sie es ausgeben?

Teilnehmer dieses besonderen Projekts dürfen es für ihre Grundbedürfnisse ausgeben (Transport, Hygiene, Lebensmittel und Kleidung), für Rechnungen und Ausgaben, bei denen sie im Rückstand sind, und für große Veränderungen (Umzug und Autokauf).

Die endgültige Schlussfolgerung der Studie soll im Oktober veröffentlicht werden. Es wird interessant sein zu sehen, ob dies auch in den USA in größerem Maßstab umgesetzt wird.

Es wäre nicht schlecht für die Gesellschaft, weniger Geld für die Finanzwelt zu drucken und mehr Geld direkt an die Menschen zu senden.

Aus der Perspektive von Bitcoin ist es immer interessant, solche Geldprojekte zu verfolgen und sich zu überlegen, welche genau die Auswirkungen auf die Wirtschaft sein könnten. Es scheint einfach zu sein, Geld zu verteilen, aber das hat auch verschiedene Konsequenzen. Schließlich gibt es kein wirklich kostenloses Geld.

Regulierung News

Wie der politische Wandel in den USA Ripple im Rechtsstreit gegen die SEC helfen kann
EU bereitet sich auf die Konvergenz von Blockchain und KI vor
Kryptobörse Gate.HK schließt Türen wegen Nichterfüllung der Lizenzanforderungen
Mehr News

Meist gelesen

Entscheidungstag für Ethereum ETF: Um diese Uhrzeit wird das Urteil erwartet
Positivie Krypto-Nachrichten: Coinbase nimmt XRP-Handel in New York wieder auf
Kaleo: Bitcoin-Kurs von 200.000 Dollar in Sicht