Rechtszaak
Exchange, Regulierung

Verschiebung der Anhörung zum Kautionsantrag des Binance-Direktors in Nigeria

Ein Bundesgerichtshof in Abuja, Nigeria, hat die Anhörung zum Kautionsantrag des Binance-Direktors Tigran Gambaryan erneut verschoben. Die Verhandlung, die ursprünglich für den 18. April angesetzt war, wurde auf den 22. April verlegt. Diese Neuigkeit wurde vom lokalen Nachrichtenagentur Nairametrics bestätigt.

Kritik an der Staatsanwaltschaft

Gambaryan befindet sich derzeit im Gefängniszentrum von Kuje in Haft, und sein Anwalt, Mark Mordi, hat die Staatsanwaltschaft kritisiert, weil sie nicht auf eine kürzlich hinzugefügte eidesstattliche Erklärung zum Kautionsantrag reagiert hat. Die Wirtschafts- und Finanzkriminalitätskommission (EFCC), vertreten durch den leitenden Rechtsberater E. Iheanacho, bat um mehr Zeit, um angemessen auf die neuen Punkte reagieren zu können, die die Verteidigung vorgebracht hat.

Richter Emeka Nwite, der den Vorsitz führt, stimmte der Verschiebung zu. Mordi betonte, dass sein Mandant bereits mehr als zwei Wochen von der Bundesregierung festgehalten wird, und kritisierte den langsamen Prozess.

Anklage wegen Geldwäsche

Binance und seine Führungskräfte werden beschuldigt, die Quelle von 35,4 Millionen Dollar an Einnahmen in Nigeria verborgen und Geldwäsche betrieben zu haben. Die Anschuldigungen sind Teil von zwei separaten Rechtsfällen; der andere Fall betrifft Steuerhinterziehung, die von der Federal Inland Revenue Service (FIRS) erhoben wurde.

Zusätzlich zu diesen Anklagen führt Gambaryan auch einen Rechtskampf gegen die nigerianische Regierung wegen Verletzung seiner grundlegenden Menschenrechte. Er behauptet, dass seine Inhaftierung und die Beschlagnahme seines Passes gegen die nigerianische Verfassung verstoßen, die das Recht eines Individuums auf persönliche Freiheit garantiert.

Das Gericht hat der EFCC erlaubt, die Führungskräfte von Binance vierzehn Tage festzuhalten und angeordnet, dass Binance der Regierung Zugang zu Daten von nigerianischen Händlern gewähren muss, die ihre Plattform nutzen. Der Fall hat international Aufmerksamkeit erregt, insbesondere nach der Festnahme der Top-Executives im Februar, einschließlich Nadeem Anjarwalla, der mit einem gefälschten Pass aus Nigeria fliehen konnte.

Regulierung News

Wie der politische Wandel in den USA Ripple im Rechtsstreit gegen die SEC helfen kann
EU bereitet sich auf die Konvergenz von Blockchain und KI vor
Kryptobörse Gate.HK schließt Türen wegen Nichterfüllung der Lizenzanforderungen
Mehr News

Meist gelesen

Entscheidungstag für Ethereum ETF: Um diese Uhrzeit wird das Urteil erwartet
Positivie Krypto-Nachrichten: Coinbase nimmt XRP-Handel in New York wieder auf
Kaleo: Bitcoin-Kurs von 200.000 Dollar in Sicht