Bitcoin ETF
Bitcoin

Spot Bitcoin ETFs lösen ein wichtiges Problem

Wenn man Gabor Gurbacs von der Vermögensverwaltungsfirma VanEck Glauben schenken darf, dann werden Spot Bitcoin ETFs ein sehr wichtiges Problem für Bitcoin lösen. Viele Menschen finden Bitcoin nämlich “zu teuer” und haben das Gefühl, den Anschluss verpasst zu haben, da es für den durchschnittlichen Investor praktisch unmöglich ist, noch einen ganzen Bitcoin zu erwerben.

Die Einführung von Spot Bitcoin ETFs könnte hier laut Gabor Gurbacs durchaus eine Änderung herbeiführen.

Psychologie und Bitcoin

Grundsätzlich spricht Gurbacs hier ein Stück Psychologie an. Dank der Spot Bitcoin ETFs wird es für Menschen bald möglich sein, “ganze Aktien” in diesen Anlageprodukten zu kaufen, sodass sie nicht mehr das Gefühl haben, nur “einen Bruchteil eines Bruchteils” zu besitzen.

Es sieht natürlich ein bisschen albern aus, wenn man 0,012 Bitcoin besitzt. Obwohl das bei den aktuellen Kursen einen Wert von über 500 Dollar darstellt.

“Ich war überrascht zu hören, dass viele Menschen nicht wussten, dass man einen Bruchteil eines Bitcoins besitzen kann, und noch öfter hörte ich, dass die Leute keinen Bruchteil einer Münze besitzen wollen”, so Gurbacs.

Dieses Problem bezeichnen wir als Unit Bias, und laut dem Analysten von VanEck könnte dies mit dem Erscheinen der amerikanischen Spot Bitcoin ETFs auf dem Markt ein Ende haben.

Skeptisch über den Spot Bitcoin ETF

Allerdings ist nicht jeder davon überzeugt, dass die Spot Bitcoin ETFs in den Vereinigten Staaten eine Gewissheit sind. So zeigte Bitwise in einer kürzlichen Studie, dass 39 Prozent der amerikanischen Finanzberater erwarten, dass der Spot Bitcoin ETF im Jahr 2024 nicht auf den Markt kommt.

Das würde bedeuten, dass ein großer Teil des Marktes nicht auf die Einführung der Spot Bitcoin ETFs vorbereitet ist.

Sollte der Spot ETF in diesem Jahr doch kommen, könnte dies theoretisch zu erheblichen Kursexplosionen führen, da es für einen großen Teil des Marktes eine Überraschung wäre.

Grundsätzlich ist dies allerdings logisch, da nicht jeder so an Bitcoin interessiert ist wie wir und daher nicht alle Nachrichten verfolgt. Es ist ein bisschen wie mit dem Halving, was für viele Außenstehende immer noch ein Rätsel ist.

Noch immer gibt es Menschen, die denken, dass zu diesem Zeitpunkt der Bitcoin-Kurs halbiert wird.

Handeln Sie für 10.000 Euro kostenlos und erhalten Sie 10 Euro Bonus

Möchten Sie in die Welt der Kryptowährungen einsteigen und vielleicht Bitcoin oder eine andere Krypto kaufen? Dann nutzen Sie jetzt diese exklusive Gelegenheit! Dank einer speziellen Vereinbarung zwischen Newsbit und Bitvavo, einer der zugänglichsten und benutzerfreundlichsten Kryptobörsen in Europa, bieten wir unseren Lesern ein exklusives Angebot.

Registrieren Sie sich bei Bitvavo über den untenstehenden Button und erhalten Sie ein Willkommensgeschenk von 10 Euro völlig kostenlos. Und das ist noch nicht alles – Sie zahlen auch keine Handelsgebühren für Ihre ersten 10.000 Euro an Transaktionen. Melden Sie sich jetzt an!

Bitcoin News

Beinahe 200 Millionen Dollar verdampfen aus Bitcoin-ETFs, negativer Trend hält an
Deutsche regierung verkauft mehr als 50 millionen Euro in Bitcoin
Bitcoin-Stimmung sinkt auf den niedrigsten Stand seit eineinhalb Jahren
Mehr News

Meistgelesen

XRP-Kurs bereit für einen großen Anstieg
Bekommt Ripple eine Strafe von 100 Millionen Dollar? Anwalt gibt Klarheit
Crypto-Markt färbt sich tiefrot – Was ist los?

Crypto-Markt färbt sich tiefrot – Was ist los?

Der Kryptomarkt färbt sich tiefrot aufgrund makroökonomischer Spannungen und strategischer Investitionen. Entdecken Sie die Faktoren hinter der aktuellen Korrektur und den Kursschwankungen von Bitcoin.