PoliceMining
Regulierung

Indonesische Polizei schließt Bitcoin-Miningbetriebe wegen großangelegtem Stromdiebstahl

In einer jüngsten Entwicklung haben die indonesischen Polizeibehörden zehn Bitcoin-Miningbetriebe geschlossen. Die Organisatoren werden des Stromdiebstahls beschuldigt, dessen geschätzter Wert sich auf fast 1 Million US-Dollar beläuft.

Operationen über 10 Standorte verteilt

Die Polizei von Nord-Sumatra ging gegen diese Operationen vor, die sich über 10 Standorte in Indonesien erstreckten. Insgesamt wurden 1.134 Bitcoin-Miningmaschinen beschlagnahmt, zusammen mit 11 Metern Stromkabeln und verschiedenen Computergeräten.

Irjen Agung Setya Imam Effendi, der Leiter der Polizei in Nord-Sumatra, betonte, dass die Organisatoren der Operation die elektrischen Schaltkreise manipuliert hatten, um die Miningmaschinen mit Strom zu versorgen.

„Wie wir hier sehen können, ist dies die PLN-Box (Perusahaan Listrik Negara – Staatliches Elektrizitätsunternehmen). Allerdings wird der Strom, der dort einfließt, nicht durch den regulären Zähler gemessen. Sie haben das System manipuliert, um Strom direkt von der Leitung abzuzweigen und diesen unregistriert zu nutzen“, so Effendi.

Fast 1 Million Dollar geschätzter Verlust

Der geschätzte Gesamtverlust dieser zehn Standorte wird auf 14,4 Milliarden Indonesische Rupiah geschätzt, was ungefähr 935.666 US-Dollar entspricht.

Dieses Ereignis folgt kurz nach der lebenslangen Gefängnisstrafe eines chinesischen Regierungsbeamten, der wegen der Bereitstellung von Stromzugang für Bitcoin-Miner verurteilt wurde.

Yi Xiao, ehemaliger stellvertretender Vorsitzender der Jiangxi Provincial Political Consultative Conference Party Group, wurde vom Hangzhou Intermediate People’s Court wegen Machtmissbrauchs in einem Bitcoin-Miningunternehmen verurteilt.

Zwischen 2017 und 2021 soll er ein Miningunternehmen im Wert von 2,4 Milliarden Chinesischen Yuan (ungefähr 329 Millionen US-Dollar) unter dem Namen Jiumu Group Genesis Technology betrieben haben.

Xiao und seine Mitgeschäftsführer sammelten mehr als 160.000 Bitcoin-Miner, wobei zu einem bestimmten Zeitpunkt bis zu 10% des gesamten Stromversorgung der Stadt Fuzhou verbraucht wurden.

Regulierung News

Spanien veröffentlicht Liste nicht registrierter Kryptounternehmen
China bekämpft Cyberkriminalität: Fokus auf Blockchain und Metaverse
Probleme beim Zugang zu Kryptowährungen werfen Fragen über die regulatorischen Absichten Nigerias auf
Mehr News

Meist gelesen

Warum steigt der Bitcoin-Kurs über $53.000?
Ripple-Gerichtsverfahren nähert sich kritischer Phase – Das müssen Sie wissen
Crypto-analisten: Ripple (XRP) steht vor einem enormen Preisanstieg