hong kong
Regulierung

Hongkong stoppt die Annahme von Lizenzanträgen von Krypto-Börsen

Ab dem 29. Februar hat Hongkong die Tür für neue Lizenzanträge von Krypto-Börsen geschlossen. Die Securities and Futures Commission (SFC) von Hongkong hat angekündigt, dass alle Krypto-Handelsplattformen, die es nicht geschafft haben, einen Lizenzantrag zu stellen, ihre Aktivitäten vor dem 31. Mai 2024 einstellen müssen. Diese Maßnahme zielt darauf ab, den lokalen Finanzmarkt zu regulieren und vor nicht verifiziertem Handel mit digitalen Währungen zu schützen.

Frühzeitige Vorbereitungen treffen

Die SFC hat Investoren aufgerufen, „frühzeitig Vorbereitungen zu treffen“ und zu Plattformen zu wechseln, die bereits eine Betriebslizenz erhalten haben oder einen Antrag darauf gestellt haben. Bislang hat die SFC nur zwei Betreibern eine Lizenz erteilt: OSL Digital Securities und HashKey Exchange, während 22 andere Plattformen, darunter vier unter dem früheren Opt-in-Regime, ihre Anträge eingereicht hatten.

Einige Börsen, einschließlich Huobi HK, Meex, BitHarbour und Ammbr, haben ihre Lizenzanträge zurückgezogen oder wurden abgelehnt. Die SFC wird öffentlich eine Liste der Plattformen führen, die gesetzlich geschlossen werden müssen, um die Öffentlichkeit über die mit dem Handel auf diesen Plattformen verbundenen Risiken zu informieren.

Während der Schließungsperiode wird die Aufsichtsbehörde die Betriebskapazitäten dieser Börsen einschränken und die Einstellung aller Marketingaktivitäten in der Region durchsetzen. Ab dem 1. Juni 2024 wird die SFC eine Liste der Börsen veröffentlichen, von denen erwartet wird, dass sie eine Lizenz haben, kann jedoch nicht garantieren, dass alle genannten Entitäten tatsächlich eine Lizenz erhalten werden.

Nicht alle Kryptos dürfen noch gehandelt werden

Mit einer erteilten Lizenz können Krypto-Börsen Privatinvestoren erlauben, Bitcoin und Ethereum zu handeln, während verschiedene Altcoins und Stablecoins noch von der SFC zur Handelszulassung geprüft werden.

Kürzlich ist die in Hongkong ansässige Krypto-Börse BitForex in den Fokus gerückt, nachdem sie die Auszahlungen ausgesetzt und seitdem unerreichbar geworden ist.

Nutzer berichten über verschiedene Probleme, vom Nicht-Einloggen-Können bis zum Fehlen von Vermögenswerten auf ihrem Dashboard. Die Situation um BitForex unterstreicht die Notwendigkeit einer strengen Regulierung und Überwachung des Krypto-Marktes in Hongkong.

Regulierung News

SEC eröffnet Verfahren gegen Uniswap, was können wir erwarten?
Dubais Kryptolandschaft erlebt eine Transformationsphase
Binance erreicht historische Einigung von 4,3 Milliarden Dollar mit den Vereinigten Staaten
Mehr News

Meist gelesen

Bekannter Krypto-Influencer BitBoy empfiehlt diese 4 Kryptowährungen
Kryptomarkt im freien Fall: Panik nach plötzlichem massivem Crash
Was verursacht den Absturz des Bitcoin-Kurses?