gary gensler
Regulierung

Gerüchte über Rücktritt des SEC-Vorsitzenden Gensler widerlegt

Die US-amerikanische Securities and Exchange Commission (SEC) hat die im Umlauf befindlichen Gerüchte über einen angeblichen Rücktritt des Vorsitzenden Gary Gensler energisch dementiert. Diese Gerüchte, die diesmal von künstlicher Intelligenz angeheizt zu sein scheinen, sind erneut falsche Informationen.

KI-getriebene Gerüchte

Am 1. Juli erschien ein Nachrichtenartikel auf der Website “thecryptoalert.com”, in dem behauptet wurde, SEC-Vorsitzender Gary Gensler habe seinen Rücktritt nach einer internen Untersuchung angekündigt. Der Artikel zitierte einen anonymen Beamten. Interessanterweise erzielte dieser Artikel einen hohen Wert von 96,8% auf dem AI-Detektor ZeroGPT, was darauf hinweist, dass der Text größtenteils von AI generiert wurde. Darüber hinaus zeigte eine Suche in der Wayback Machine, dass das Eigentum am Domain der Website erst kürzlich, am 24. Juni, aktualisiert wurde.

Dies ist nicht das erste Mal, dass unbegründete Gerüchte über Genslers möglichen Rücktritt im Umlauf sind. Bereits am 20. April verbreiteten zweifelhafte Quellen Behauptungen, dass Gensler seinen Rücktritt in Betracht ziehe.

Bestätigung der SEC: Gensler tritt nicht zurück

Nichtsdestotrotz wird Gary Gensler, der Vorsitzende der SEC, nicht zurücktreten. Dies hat die SEC klar bestätigt und damit die Gerüchte in der XRP-Community unterdrückt. Gensler, ein Veteran in der Politik und der akademischen Welt und ehemaliger Vorsitzender der Commodity Futures Trading Commission, hat sich seit seiner Amtsübernahme bei der SEC auf den schnell wachsenden Kryptomarkt konzentriert. Sein Fokus liegt insbesondere auf der laufenden Klage gegen Ripple Labs und den jüngsten rechtlichen Schritten gegen Coinbase und Binance.

Genslers Einfluss auf die Krypto-Regulierung

Bei Genslers Ernennung zum SEC-Vorsitzenden im April 2021 herrschte in der XRP-Community ein optimistisches Gefühl. Aufgrund seiner tiefgreifenden Kenntnisse der Blockchain-Technologie und der Kryptowährungsmärkte wurde er als Befürworter von Krypto angesehen, und seine Ernennung wurde als potenzieller Wendepunkt in der Krypto-Regulierung betrachtet.

Jedoch hat sich diese Begeisterung im Laufe der Zeit gedämpft. Gensler stellte sich als noch strenger in Bezug auf die Regulierung von Kryptowährungen heraus als sein Vorgänger, Jay Clayton. Genslers Agenda, das wurde schnell klar, priorisiert ein strenges regulatorisches Rahmenwerk für Kryptowährungen.

Schlussfolgerung

Die Gerüchte über einen angeblichen Rücktritt des SEC-Vorsitzenden Gary Gensler sind falsche Informationen, laut einer offiziellen Bestätigung der SEC. Diese Gerüchte, verstärkt durch KI-getriebene Beiträge, haben in der Krypto-Community Unruhe gestiftet. Trotz früherer Hoffnungen auf eine Lockerung der Krypto-Regulierung unter Genslers Führung zeigt sich, dass seine Agenda ein strenges regulatorisches Rahmenwerk priorisiert, ein Ansatz, der auffallend schärfer ist als der seines Vorgängers.

Regulierung News

Verschiebung der Anhörung zum Kautionsantrag des Binance-Direktors in Nigeria
Coinbase-Chefjurist verteidigt Tornado Cash in US-Gerichtsverfahren
Snowden warnt: Die NSA kann das Internet vollständig übernehmen!
Mehr News

Meist gelesen

Bitcoin-Kurs könnte nach der BTC-Halbierung auf 42.000 $ fallen
Das ist der Grund, warum der Bitcoin-Kurs fällt
Krypto-Analyst: VeChain-Kurs wird um 1400 Prozent steigen