EZB, ECB
Regulierung

EZB erhöht wieder die Zinsen und das ist schlechte Nachrichten für den Kryptomarkt

Im Gegensatz zur Federal Reserve, die beschlossen hat, eine Pause bei den Zinserhöhungen einzulegen, zieht die Europäische Zentralbank (EZB) die Zinsen weiter an. Diese Maßnahme zielt darauf ab, die hohen Preiserhöhungen in der Eurozone zu bekämpfen.

Erhöhung im Kampf gegen Inflation

Im Kampf gegen anhaltende Inflation hat die EZB beschlossen, den Zins erneut um 0,25 Prozent zu erhöhen, was diesen nun auf 3,5 Prozent bringt. Ziel dieser Reihe von Zinserhöhungen ist es, das Geldleihen teurer zu machen und damit die Wirtschaft zu kühlen. Dies ist die siebte Zinserhöhung in weniger als einem Jahr.

Laut EZB-Präsidentin Christine Lagarde ist die Inflation in Europa trotz des derzeitigen Rückgangs immer noch “zu lange zu hoch”. Sie gab an, dass die Inflation “schneller sinken würde, wenn die sinkenden Energie- und Lebensmittelpreise schneller weitergegeben würden”.

Ausblick: Weitere Zinserhöhungen in Sicht

In einem Interview mit vier großen europäischen Zeitungen gab der Präsident der Niederländischen Bank, Klaas Knot, vor einigen Wochen an, dass die EZB die Zinsen noch einige Male erhöhen müsste. Ökonomen, wie die der ABN Amro, prognostizieren eine “milde Rezession” in den Niederlanden und Europa durch die höhere EZB-Zinsen in diesem Jahr.

EZB-Präsidentin Lagarde hat auch angegeben, dass es keine Überlegung gab, eine Pause bei den Zinserhöhungen einzulegen, wie es in den USA geschehen ist. Sie gab sogar an, dass “wir die Zinsen im Juli wahrscheinlich auch erhöhen werden”.

Auswirkungen auf den Kryptomarkt

Die jüngsten Zinserhöhungen der EZB sind keine positiven Nachrichten für den Kryptomarkt. In der Regel haben Zinserhöhungen einen dämpfenden Effekt auf die Preise von Kryptowährungen. Dies liegt daran, dass höhere Zinsen traditionell das Sparen attraktiver machen und Anleger dazu bringen können, sich aus risikoreicheren Anlagen, wie Kryptowährungen, zurückzuziehen.

Viele Anleger hatten die Hoffnung, dass die strenge Politik sowohl der Federal Reserve als auch der EZB beendet werden könnte, was den Kryptomarkt möglicherweise angekurbelt hätte. Die Fortsetzung der Zinserhöhungen durch die EZB, trotz der Pause der Federal Reserve, könnte jedoch diese Hoffnung dämpfen.

Regulierung News

Verschiebung der Anhörung zum Kautionsantrag des Binance-Direktors in Nigeria
Coinbase-Chefjurist verteidigt Tornado Cash in US-Gerichtsverfahren
Snowden warnt: Die NSA kann das Internet vollständig übernehmen!
Mehr News

Meist gelesen

Bitcoin-Kurs könnte nach der BTC-Halbierung auf 42.000 $ fallen
Was verursacht den Absturz des Bitcoin-Kurses?
Kryptomarkt im freien Fall: Panik nach plötzlichem massivem Crash