amerika, capitool, USA
Regulierung

Erneute Probleme für den US-Bankensektor?

Wenn wir dem renommierten Kreditrating-Agentur Moody’s glauben dürfen, steht der US-Bankensektor erneut am Abgrund. Moody’s senkt die Bonität von 10 regionalen Banken und erwägt, auch gegen einige große Banken wie Bank of New York Mellon, US Bancorp, State Street, Truist Financial, Cullen/Frost Banks und Northern Trust vorzugehen.

Ist dies eine Warnung vor einer neuen Bankenkrise und möglicherweise einem erneuten Ansturm auf Bitcoin?

Das Problem der Banken

Das Problem für die US-Banken ist, dass sie durch die kontinuierlichen Zinserhöhungen der US-Zentralbank weniger profitabel werden. Infolgedessen steigt laut Moody’s das Risiko einer Kapitalflucht von Kunden, da sie möglicherweise um die finanzielle Gesundheit ihrer Bank besorgt sind.

US-Banken müssen mit den hohen Zinsen konkurrieren. Wenn man auf einem Sparkonto 2 Prozent bekommt und von der US-Regierung 5 Prozent für eine Staatsanleihe, dann ist die Entscheidung natürlich schnell getroffen.

Zudem haben Banken oft viele langfristige Schulden, wie Hypotheken, zu einem festen Zinssatz mit Kunden abgeschlossen. Durch die Zinserhöhungen der US-Zentralbank (Federal Reserve) sind diese Darlehen im Wert gefallen.

„Es besteht ein erhebliches Risiko, dass Kunden in den kommenden Quartalen ihr Kapital von den Banken abziehen“, so Moody’s, das damit vor einer neuen Episode in der Bankenkrise warnt, was potenziell gut für Bitcoin ist.

Warum ist das gut für Bitcoin?

Sobald Banken ins Wanken geraten, beginnen die Menschen, über die Sicherheit ihres Kapitals in diesen Institutionen nachzudenken. Bitcoin wurde von Satoshi Nakamoto als Antwort auf das fragile traditionelle Finanzsystem geschaffen.

Bitcoin ist ein Vermögenswert, den man vollständig selbst verwalten kann und für den man keine Finanzintermediäre vertrauen muss.

Aus diesem Grund sahen wir bereits früher in diesem Jahr Preisanstiege bei Bitcoin während der Bankenkrise. Die Menschen wurden mit der Nase auf die Tatsachen gestoßen und diese sind in solchen Momenten klar zu Gunsten von Bitcoin.

In dieser Hinsicht wäre es nicht schlecht, wenn die Vorhersagen von Moody’s eintreffen würden.

Kostenlose 10 Euro in Krypto

Interessieren Sie sich für eine Investition in BTC oder eine andere Kryptowährung? Newsbit hat ein spezielles Angebot mit Bitvavo. Melden Sie sich über den untenstehenden Button an und erhalten Sie 10 Euro gratis und zahlen Sie für die ersten 10.000 Euro keine Handelsgebühren.

Regulierung News

Intercontinental Exchange zahlt 10 Millionen Dollar Strafe für das Nichtmelden eines Cyberangriffs
Sam Bankman-Fried möglicherweise in Bundesgefängnis in Kalifornien verlegt
Nigerianischer Strafvollzugsdienst kritisiert wegen Abwesenheit des Binance-Direktors vor Gericht
Mehr News

Meist gelesen

Entscheidungstag für Ethereum ETF: Um diese Uhrzeit wird das Urteil erwartet
Die Zukunft von XRP: Kann es Solana, Ethereum und sogar Bitcoin überholen?
Krypto-Analysten prognostizieren: So lange dauert es, um mit einer $1.000-Investition in Cardano Millionär zu werden