Bitcoin
Bitcoin

Diese Entwicklung ist entscheidend für den Bitcoin-Kurs in 2024

Die Einführung der Spot Bitcoin ETFs ist derzeit das Hauptgesprächsthema in der Bitcoin-Welt, aber meiner Meinung nach gibt es eine andere Entwicklung, die für die digitale Währung entscheidend sein könnte. Jeder Bullenlauf von Bitcoin wurde nämlich von einem Anstieg der weltweiten Liquidität vorhergesehen.

Was ist die weltweite Liquidität und warum sind diese makroökonomischen Daten vielleicht noch wichtiger für Bitcoin als die Halvings und die Spot Bitcoin ETFs?

Bitcoin und die weltweite Liquidität

Die untenstehende Grafik von CrossBorder Capital zeigt die Entwicklung der weltweiten Liquidität (orange) und vergleicht sie mit einem ähnlichen Indikator der amerikanischen Goldman Sachs.

Grundsätzlich gibt die weltweite Liquidität an, wie viel Geld in das Finanzsystem ein- oder ausfließt. Ein Anstieg der Liquidität ist oft das Ergebnis relativ niedriger Zinsen und eines großen Vertrauens in die Wirtschaft.

So sahen wir einen Höhepunkt der Liquidität um das Ende 2017 bis Anfang 2018 (Bitcoin-Bullenlauf mit einem Kursgipfel von 20.000 Dollar).

Danach fiel die Liquidität und begann sich in Richtung 2020 wieder zu erhöhen, um dann 2021 einen Höhepunkt zu erreichen.

Was geschah 2021 mit dem Bitcoin-Kurs? In 2021 erreichte Bitcoin erneut ein Allzeithoch. Der erste Gipfel fand zu Beginn des Jahres bei etwa 64.000 Dollar statt, und dann erreichten wir im November 2021 das aktuelle Allzeithoch von 69.000 Dollar.

Danach fiel die Liquidität massiv durch die Zinserhöhungen der Zentralbanken, die den Gürtel strafften, um die Inflation auf das gewünschte Niveau von 2,0 Prozent zurückzubringen.

Die Folge für den Bitcoin-Kurs? Probleme, Probleme und noch mehr Probleme.

Was können wir von Bitcoin im Jahr 2024 erwarten?

Derzeit sehen wir die weltweite Liquidität wieder ansteigen, obwohl noch keine echte Durchbruch stattgefunden hat. Persönlich denke ich, dass diese Entwicklung für Bitcoin im Jahr 2024 entscheidend ist.

Nicht das Halving, nicht die Spot Bitcoin ETFs, sondern die weltweite Liquidität; die unter anderem das Ergebnis der Politik der Zentralbanken ist.

Ist es seltsam, dass der Bitcoin-Kurs derzeit in Schwierigkeiten steckt? Die obige Tabelle von Charlie Bilello zeigt, dass die letzten beiden Jahre die ersten Jahre in der Geschichte waren, in denen die M2-Geldmenge (die Menge an US-Dollar) sank.

Im letzten Jahr fand sogar der größte Rückgang in der Geschichte statt. In dieser Hinsicht ist es sehr beeindruckend, was der Bitcoin-Kurs geleistet hat. Jetzt warten wir auf die nächste große Explosion der Liquidität, die möglicherweise nicht mehr lange auf sich warten lässt.

Erhalten wir 2024 noch einen neuen Bullenlauf für Bitcoin mit einem neuen Allzeithoch? Das hängt ganz von der weltweiten Liquidität ab, und die werde ich für euch im Auge behalten.

Handeln Sie für 10.000 Euro kostenlos und erhalten Sie 10 Euro Bonus

Möchten Sie in die Welt der Kryptowährungen einsteigen und vielleicht Bitcoin oder eine andere Krypto kaufen? Dann nutzen Sie jetzt diese exklusive Gelegenheit! Dank einer speziellen Vereinbarung zwischen Newsbit und Bitvavo, einer der zugänglichsten und benutzerfreundlichsten Kryptobörsen in Europa, bieten wir unseren Lesern ein exklusives Angebot.

Registrieren Sie sich bei Bitvavo über den untenstehenden Button und erhalten Sie ein Willkommensgeschenk von 10 Euro völlig kostenlos. Und das ist noch nicht alles – Sie zahlen auch keine Handelsgebühren für Ihre ersten 10.000 Euro an Transaktionen. Melden Sie sich jetzt an!

Bitcoin News

Diese Kryptowährungen profitieren maximal vom Kursanstieg von Bitcoin
Mysteriöser ‚Mr. 100‘ kauft still und heimlich riesige Mengen an Bitcoin
Tolle Nachrichten: Bitcoin ETFs erreichen neues Handelsrekord
Mehr News

Meistgelesen

Warum steigt der Bitcoin-Kurs über $53.000?
Ripple-Gerichtsverfahren nähert sich kritischer Phase – Das müssen Sie wissen
Crypto-analisten: Ripple (XRP) steht vor einem enormen Preisanstieg