Terra
Regulierung

Die US-amerikanische SEC hat eine Anfrage erhalten, um in Zusammenarbeit mit Südkorea Daniel Shin zu befragen

Shin ist Mitbegründer von Terraform Labs. Dieses Ansuchen erfolgt im Rahmen eines laufenden Verfahrens gegen das Unternehmen und seinen anderen Mitbegründer, Do Kwon.

Anfrage genehmigt

Am 16. August stimmte Richter Jed Rakoff dem Antrag der SEC vom 10. Juli zu. Dieser Antrag bezog sich auf die Befragung des Mitbegründers von Terra sowie die Erlangung von Unterlagen des in Seoul ansässigen Zahlungsanbieters Chai Corporation, den derselbe Mitbegründer gegründet hatte.

Der Antrag der SEC im Juli zielte darauf ab, die Rolle von Shin und Kwon innerhalb von Chai zu hinterfragen, wie die Terra-Blockchain von Chai genutzt wurde, und die Informationen, die Chai in Bezug auf ihre Verbindung zu Terraform veröffentlichte.

Die SEC versuchte auch Einblicke in die Gründe für die Trennung zwischen Chai und Terraform zu erlangen. Ursprünglich von Shin und Kwon Mitte 2019 gegründet, teilten Chai und Terraform Büroräume und Personal bis zu ihrer Trennung im Jahr 2020.

Kein direkter Einspruch

Terraform Labs und Kwon hatten keinen Einwand gegen den Antrag der SEC und fügten eigene Fragen und Anfragen nach Dokumentation hinzu. Zuvor hatten sie die Anschuldigungen der SEC bestritten.

Im Februar erhob die SEC Anklage gegen Terraform und Kwon, indem sie behauptete, dass die Kryptowährungen TerraClassicUSD (USTC) und Terra Luna Classic (LUNC) – früher bekannt als Terra (LUNA) und TerraUSD (UST) – betrügerisch präsentiert wurden und nun an Wert verloren haben.

Die Anklage behauptete auch, dass Kwon und Terraform fälschlicherweise behauptet hatten, Chai nutze die Terra-Blockchain für Transaktionsverarbeitung und Abwicklung.

Laut SEC hätten Terraform und Kwon Transaktionen mit der an den südkoreanischen Won gebundenen Stablecoin TerraKRW (KRT) gefälscht, um den Eindruck zu erwecken, dass Chai tatsächlich die Blockchain nutzte.

Zusammenbruch von Terra

Das untereinander vernetzte Kryptowährungs-Ökosystem von Terra brach im Mai 2022 zusammen und führte zur Vernichtung von etwa 40 Milliarden US-Dollar an Wert und zu einem Abwärtsdruck auf den Rest des Kryptomarktes.

Im April konfrontierten südkoreanische Staatsanwälte Shin mit verschiedenen Betrugsvorwürfen. Sie behaupteten, er habe die Risiken verschwiegen, die mit Investitionen in die von Terraform angebotenen Kryptowährungen einhergingen.

Derzeit befindet sich Kwon in Montenegro, wo er eine viermonatige Haftstrafe verbüßt, weil er versucht hat, das Land mit einem gefälschten costa-ricanischen Reisepass zu verlassen.

Neben dem laufenden Verfahren der SEC wird Kwon auch strafrechtlich in den Vereinigten Staaten und in Südkorea verfolgt. Beide Länder haben um seine Auslieferung gebeten.

Regulierung News

Wie Krypto-Wähler die amerikanischen Wahlen beeinflussen können
Nigerianische Interessenvertreter drängen auf Klassifizierung von Kryptowährungen als Rohstoffe
Zypriotische Aufsichtsbehörde fordert Wirtschaftsprüfer auf, Terrorismusfinanzierung zu bekämpfen
Mehr News

Meist gelesen

ChatGPT prognostiziert: So hoch kann der XRP-Kurs steigen, wenn Ripple den Rechtsstreit gewinnt
Krypto-Analyst prognostiziert: XRP-Kurs kann auf $17 steigen
Kritischer technischer Indikator sagt enormen Anstieg des XRP-Kurses voraus