pepecoin
Regulierung

DappRadar-Analyst: Memecoins sind der nächste Katalysator für die Akzeptanz von Kryptowährungen

Eine Blockchain-Forschungsanalystin bei DappRadar mit dem Namen Sara Gherghelas hat das Hype um Memecoins genauer unter die Lupe genommen.

Ära der Memecoins

Laut Gherghelas befinden wir uns derzeit in einer Ära der Memecoins. Aus ihrer Sicht werden viele Menschen, wenn man über Web3 oder Kryptowährungen im Jahr 2023 spricht, automatisch diese Begriffe mit Memecoins in Verbindung bringen. Gherghelas betont, dass es in der Vergangenheit bereits mehrere Zyklen von Memecoins in der Welt der Kryptowährungen gegeben hat, aber diesmal ist es anders, weil dieser Trend schon seit geraumer Zeit anhält.

Die Blockchain-Analystin zieht eine Verbindung zwischen diesem Trend und der Beliebtheit von Memecoins in sozialen Medien sowie der Entstehung enger Gemeinschaften, denen Menschen gerne angehören möchten. Darüber hinaus haben die Preisbewegungen von Memecoins in diesem Zyklus eine große Gruppe von Händlern angezogen, die nach Rendite suchen, fügt Gherghelas hinzu. Sie betont auch, dass Memecoins aufgrund ihrer niedrigen Einstiegshürde zugänglicher und inklusiver sind.

Man kann Millionär mit Shiba Inu (SHIB) werden, aber die meisten Menschen können sich niemals eine Million Bitcoin oder eine Million Ethereum leisten.

Mehr Potenzial als nur ein Trend in sozialen Medien

Memecoins haben das Potenzial, mehr als nur ein Trend in sozialen Medien oder ein Mittel zur schnellen Gewinnerzielung zu sein, so Gherghelas. Sie verweist auf Projekte wie Shiba Inu, das an der Entwicklung eines dezentralen Austausch- und Layer-2-Netzwerks arbeitet, und Floki Inu, das an der Erschaffung eines Metaversums arbeitet. Laut der Blockchain-Forschungsanalystin sind Memecoins kein Nullsummenspiel für die Kryptowährungsbranche, da viele Menschen, die über Memecoins einsteigen, dabei bleiben und andere Aspekte von Krypto entdecken können.

Während Memecoins florieren, hatten andere Bereiche der Kryptowährungsbranche Schwierigkeiten, wie aus von DappRadar gesammelten Daten hervorgeht. Gherghelas weist abschließend auf den Rückgang der Aktivität in Wallets auf Blockchain-Gaming-Plattformen hin und stellt fest, dass NFTs nach wie vor eine beträchtliche Menge an Aktivitäten verzeichnen.

Regulierung News

Wie der politische Wandel in den USA Ripple im Rechtsstreit gegen die SEC helfen kann
EU bereitet sich auf die Konvergenz von Blockchain und KI vor
Kryptobörse Gate.HK schließt Türen wegen Nichterfüllung der Lizenzanforderungen
Mehr News

Meist gelesen

Entscheidungstag für Ethereum ETF: Um diese Uhrzeit wird das Urteil erwartet
Positivie Krypto-Nachrichten: Coinbase nimmt XRP-Handel in New York wieder auf
Kaleo: Bitcoin-Kurs von 200.000 Dollar in Sicht