Coinbase
Exchange, Regulierung

Coinbase darf Krypto-Futures in den Vereinigten Staaten anbieten

In einer aktuellen Entwicklung hat die beliebte US-amerikanische Kryptowährungsbörse Coinbase grünes Licht von der National Futures Association (NFA) erhalten, um für qualifizierte Kunden in den Vereinigten Staaten (USA) die Möglichkeit anzubieten, in Krypto-Futures zu investieren.

Diese Genehmigung markiert einen wichtigen Schritt für Coinbase und unterstreicht die wachsende Anerkennung von Kryptowährungen im regulatorischen Rahmen.

Entscheidender Meilenstein erreicht

Am 16. August, bei der Enthüllung dieser Nachricht, betonte Coinbase, dass es nun offiziell die Befugnis hat, als Futures Commission Merchant (FCM)-Plattform zu agieren.

Mit dieser Genehmigung erhält Coinbase die Möglichkeit, Bitcoin (BTC)- und Ethereum (ETH)-Futures-Kontrakte über eine Derivatebörse, die der Aufsicht der Commodity Futures Trading Commission (CFTC) unterliegt, einzuführen. Coinbase erklärte Folgendes:

Dies ist ein entscheidender Meilenstein, der unsere Verpflichtung bestätigt, ein reguliertes und konformes Unternehmen zu führen und die vertrauenswürdigste und sicherste krypto-native Plattform für unsere Kunden zu sein.

Neue Funktion noch nicht direkt verfügbar

Dennoch ist laut einer Webseite von Coinbase für Kryptowährungs-Futures der neue Futures-Handelsservice nicht sofort in den Vereinigten Staaten verfügbar.

“Regulierter Futures-Handel in den USA kommt bald. Melden Sie sich an, um auf die Warteliste zu kommen und frühzeitigen Zugang zu erhalten”, so das Unternehmen auf der Website.

In der Ankündigung sagte Coinbase, dass der globale Krypto-Derivatemarkt 75% des weltweiten Krypto-Handelsvolumens ausmache.

“Die Möglichkeit, auf Margin zu handeln, gibt Kunden eine Hebelwirkung und Zugang zum Kryptomarkt mit geringeren Vorabinvestitionen als der traditionelle Spot-Handel”, fügte das Unternehmen hinzu.

Diese Nachricht kommt inmitten der anhaltenden rechtlichen Auseinandersetzung zwischen Coinbase und der US-amerikanischen Securities and Exchange Commission (SEC). Anfang Juni reichte die Aufsichtsbehörde eine Klage gegen Coinbase ein und behauptete, die Börse habe lokale Wertpapiergesetze verletzt, indem sie nicht registrierte Wertpapiere gehandelt habe. Es ist noch nicht bekannt, wie die nächste Schritte der Krypto-Börse aussehen werden.

Regulierung News

Intercontinental Exchange zahlt 10 Millionen Dollar Strafe für das Nichtmelden eines Cyberangriffs
Sam Bankman-Fried möglicherweise in Bundesgefängnis in Kalifornien verlegt
Nigerianischer Strafvollzugsdienst kritisiert wegen Abwesenheit des Binance-Direktors vor Gericht
Mehr News

Meist gelesen

Entscheidungstag für Ethereum ETF: Um diese Uhrzeit wird das Urteil erwartet
Die Zukunft von XRP: Kann es Solana, Ethereum und sogar Bitcoin überholen?
Krypto-Analysten prognostizieren: So lange dauert es, um mit einer $1.000-Investition in Cardano Millionär zu werden