TornadoCash
Regulierung

Coinbase-Chefjurist verteidigt Tornado Cash in US-Gerichtsverfahren

In den Vereinigten Staaten hat Tornado Cash, ein auf Ethereum basierender Cryptomixer, öffentlich Unterstützung von Paul Grewal, dem Chefjuristen von Coinbase, erhalten. Dies geschah inmitten eines anhaltenden Rechtsstreits um die Vorwürfe der Geldwäsche. Grewal betonte die Wichtigkeit des Schutzes individueller Rechte und der Privatsphäre innerhalb der Kryptobranche.

Anerkennung der Bemühungen im Fall Tornado Cash

Während einer Reihe von Äußerungen auf der sozialen Medienplattform X und später im Fifth Circuit Court of Appeals, äußerte Grewal seine Anerkennung für die Anstrengungen der Kläger im Fall Tornado Cash. Er erklärte, dass das US-Finanzministerium verpflichtet sei zu beweisen, dass es im Rahmen einer genehmigten Vereinigung von Personen mit gemeinsamen Zielen gehandelt habe. Grewal kritisierte das Ministerium auch dafür, seine ursprüngliche Theorie zugunsten einer neuen aufzugeben, die seiner Meinung nach immer noch die Mängel der alten Theorie aufweise.

Der Chefjurist von Coinbase äußerte spezifische Bedenken darüber, wie die aktuellen Gesetze Open-Source-Softwarecode interpretieren, und betonte, dass dieser nicht als Immobilie klassifiziert werden kann. Dies wirft Fragen über die begrenzten Aufsichtsbefugnisse des Ministeriums in diesem Bereich auf. Nach Grewal würde jeder Versuch, die Nutzung von Open-Source-Software wie Tornado Cash in den USA zu regulieren, eine Genehmigung des Kongresses erfordern.

Privatsphäre bleibt zentrales Thema

Roman Storm, Mitbegründer von Tornado Cash, hat bestritten, an der Geldwäsche von mehr als einer Milliarde Dollar und der Verletzung von Sanktionen beteiligt gewesen zu sein. Er wurde im letzten August gegen Kaution freigelassen.

Das Thema Privatsphäre bleibt ein zentrales Anliegen innerhalb der Kryptogemeinschaft. Die Gewährleistung der Vertraulichkeit von Transaktionen fördert die finanzielle Autonomie und stärkt das Vertrauen innerhalb der Gemeinschaft. Der Schwerpunkt auf Privatsphäre wird nicht nur als essenziell für den Schutz individueller Rechte angesehen, sondern auch für die Bewahrung der Integrität und Resilienz des gesamten Blockchain-Ökosystems.

Regulierung News

Wie der politische Wandel in den USA Ripple im Rechtsstreit gegen die SEC helfen kann
EU bereitet sich auf die Konvergenz von Blockchain und KI vor
Kryptobörse Gate.HK schließt Türen wegen Nichterfüllung der Lizenzanforderungen
Mehr News

Meist gelesen

Entscheidungstag für Ethereum ETF: Um diese Uhrzeit wird das Urteil erwartet
Positivie Krypto-Nachrichten: Coinbase nimmt XRP-Handel in New York wieder auf
Kaleo: Bitcoin-Kurs von 200.000 Dollar in Sicht