dollar US Amerika
Regulierung

Chef der US-Zentralbank nennt Staatsschuld unhaltbar

Jerome Powell, der Vorsitzende der US-amerikanischen Zentralbank, warnt sein Land vor dem “unhaltbaren fiskalischen Pfad”, den es derzeit beschreitet. Was bedeutet das? Im Grunde, dass die Schulden schneller wachsen als die Wirtschaft, was den Druck durch diese Schulden stetig erhöht.

“Es ist Zeit für eine erwachsene Diskussion”

Jerome Powell meint, dass es mittlerweile Zeit für eine erwachsene Diskussion über die US-Staatsschuld ist.

“Auf lange Sicht sind die USA auf einen unhaltbaren fiskalischen Pfad geraten. Die US-Regierung befindet sich auf einem unhaltbaren Kurs, und das bedeutet einfach, dass die Schulden schneller wachsen als die Wirtschaft”, so Powell.

Das bedeutet, dass Amerika ein Produktivitätswunder benötigt oder bei den Ausgaben kürzen muss, um zu verhindern, dass es langfristig bankrott geht. Wer möchte schließlich die Schulden Amerikas noch kaufen, wenn man sicher weiß, dass sie diese nicht zurückzahlen können.

Über die Zinsen hat Jerome Powell auch klare Worte im Interview.

Keine Zinssenkung im März

Wie es derzeit aussieht, plant die US-amerikanische Zentralbank nicht, im März (während der nächsten Zinssitzung) eine Senkung der Zinsen vorzunehmen.

Die US-amerikanische Zentralbank benötigt “mehr Vertrauen”, dass die Inflation tatsächlich auf dem Weg zum gewünschten Niveau von 2,0 Prozent ist.

Diese Position wiederholte Powell noch einmal im Interview. Laut dem Vorsitzenden der US-amerikanischen Zentralbank muss die Inflation wirklich weiter sinken, bevor sie über Zinssenkungen nachdenken können.

Das ist grundsätzlich nicht gut für den Bitcoin-Kurs, der gerade von Zinssenkungen profitiert. Eine niedrigere Zinsrate bedeutet nämlich, dass Kapital billiger ist, dass mehr Kapital in die Wirtschaft kommt und das ist gut für die Kurse von Finanzanlagen.

Handeln Sie für 10.000 Euro kostenlos und erhalten Sie 10 Euro Bonus

Möchten Sie in die Welt der Kryptowährungen einsteigen und vielleicht Bitcoin oder eine andere Krypto kaufen? Dann nutzen Sie jetzt diese exklusive Gelegenheit! Dank einer speziellen Vereinbarung zwischen Newsbit und Bitvavo, einer der zugänglichsten und benutzerfreundlichsten Kryptobörsen in Europa, bieten wir unseren Lesern ein exklusives Angebot.

Registrieren Sie sich bei Bitvavo über den untenstehenden Button und erhalten Sie ein Willkommensgeschenk von 10 Euro völlig kostenlos. Und das ist noch nicht alles – Sie zahlen auch keine Handelsgebühren für Ihre ersten 10.000 Euro an Transaktionen. Melden Sie sich jetzt an!

Regulierung News

China bekämpft Cyberkriminalität: Fokus auf Blockchain und Metaverse
Probleme beim Zugang zu Kryptowährungen werfen Fragen über die regulatorischen Absichten Nigerias auf
EZB: Bitcoin hat ‘null Wert’ und steht vor dem Zusammenbruch
Mehr News

Meist gelesen

Weshalb wir bald mit einem starken Bitcoin-Kurssturz rechnen können
Wie viel VeChain musst du kaufen, um Millionär zu werden?
Warum steigt der Bitcoin-Kurs über $53.000?