UK, VK
Regulierung

Britische Regierung lehnt Vorschlag ab, Krypto als Glücksspiel einzustufen

Die HM Treasury des Vereinigten Königreichs hat die Empfehlung des House of Commons Treasury Committee abgelehnt, Kryptohandel als Glücksspiel zu klassifizieren, und erklärte, dass sie damit “vollständig nicht einverstanden” sei.

Gesetzesänderung im Mai vorgeschlagen

Ein Ausschuss aus Parlamentsmitgliedern verschiedener Parteien schlug diese Gesetzesänderung im Mai 2023 vor.

In ihrer offiziellen Empfehlung betonte die Kommission, dass Krypto-Assets “keinen intrinsischen Wert” haben und warnte davor, sie als Finanzprodukte zu regulieren, da dies ein “Halo-Effekt” sein könnte, der Verbraucher in die Irre führt und sie glauben lässt, dass diese Aktivität sicherer oder besser geschützt ist, als es tatsächlich der Fall ist.

Andrew Griffith, der Wirtschaftsminister des Schatzamtes, reagierte am 19. Juli auf die Bedenken des Ausschusses und erklärte, dass eine solche Regulierung gegen internationale Normen verstoßen würde und den Handel mit Krypto-Assets im Ausland fördern könnte, während bestimmte Risiken wie Marktmanipulation und unangemessene Offenlegungen im Zusammenhang mit dem Handel nicht angegangen werden.

Fortschritte auf diesem Gebiet wurden in jüngster Zeit erzielt

Der Bericht stellte weiterhin fest, dass eine Regulierung von Kryptowährungen als Finanzprodukte “besser geeignet ist, die Risiken nicht unterstützter Krypto-Assets anzugehen und einen Rahmen für sichere Innovationen zu schaffen.”

Die offizielle Erklärung der Regierung betonte auch die jüngsten Fortschritte bei der Regulierung von Kryptowährungen.

Es wurden Gesetze gegen irreführende Werbung erlassen und Fortschritte bei der Integration von Krypto und Stablecoins in das Financial Services and Markets Bill (FSMB) erzielt. Das FSMB soll voraussichtlich Ende 2023 in Kraft treten, so die Regierung.

Der Bericht erwähnte auch die Royal Mint NFT, bei der der vorläufige Start abgesagt wurde, das Konzept jedoch weiterhin in Betracht gezogen wird.

Regulierung News

Intercontinental Exchange zahlt 10 Millionen Dollar Strafe für das Nichtmelden eines Cyberangriffs
Sam Bankman-Fried möglicherweise in Bundesgefängnis in Kalifornien verlegt
Nigerianischer Strafvollzugsdienst kritisiert wegen Abwesenheit des Binance-Direktors vor Gericht
Mehr News

Meist gelesen

Entscheidungstag für Ethereum ETF: Um diese Uhrzeit wird das Urteil erwartet
Die Zukunft von XRP: Kann es Solana, Ethereum und sogar Bitcoin überholen?
Krypto-Analysten prognostizieren: So lange dauert es, um mit einer $1.000-Investition in Cardano Millionär zu werden