BRICS
Regulierung

BRICS will expandieren und den Westen wirtschaftlich angreifen

Seit dem Zweiten Weltkrieg ist der US-Dollar die Weltreservewährung, die wichtigste Währung im globalen Finanzsystem. Nun hat sich mit der BRICS-Allianz (China, Russland, Indien, Brasilien und andere) ein Block gebildet, der die Dominanz des US-Dollars angreifen will.

Ein neues Interview im russischen Staatsfernsehen zeigt nun, dass sich immer mehr Länder diesem Alternativblock anschließen wollen. Sollte sich der Westen über den Aufstieg von BRICS Sorgen machen?

Treffen in Südafrika

Nächste Woche steht in Südafrika ein Treffen der BRICS-Allianz auf dem Programm. Hauptthema dieser Diskussion wird die Aufnahme neuer Mitgliedstaaten in die Allianz sein.

“Nächste Woche in Durban, Südafrika, organisieren wir ein spezielles Sherpa-Treffen, um unsere Expansion zu gestalten. Die Ergebnisse werden dann an unsere Minister weitergeleitet. Danach organisiert Südafrika ein virtuelles Treffen mit allen Außenministern, die dann Empfehlungen für das jährliche Treffen im August geben”, sagte Anil Sookal, der BRICS-Sherpa Südafrikas.

Laut Sookal ist BRICS vor allem ein Versuch, die geopolitische Situation neu zu ordnen, und bezeichnet die aktuelle Situation als “vollkommen losgelöst” von der modernen Realität. BRICS scheint vor allem darauf abzuzielen, etwas finanzielle Macht vom Westen zu nehmen und sie besser auf den Rest der Welt zu verteilen.

Das ist ein nobles Bestreben, letztlich bleibt jedoch abzuwarten, inwieweit dies die tatsächlichen Pläne sind. Letztlich scheinen Länder wie China, Russland und Indien diejenigen zu sein, die innerhalb der Allianz das Sagen haben.

Keine junge Organisation

In letzter Zeit hören wir viel über die BRICS-Allianz und Pläne, zum Beispiel eine mit dem Dollar konkurrierende Währung auf den Markt zu bringen. Das bedeutet jedoch nicht, dass die Allianz erst kürzlich gegründet wurde. Die Allianz trifft sich nämlich schon seit 15 Jahren, um solche Pläne zu diskutieren. Durch die Eskalation der geopolitischen Situation in den letzten zwei Jahren scheint nun alles in eine Beschleunigung zu kommen.

Für Bitcoin scheint dies zunächst keine direkten Konsequenzen zu haben. Es gibt Bitcoiner, die spekulieren, dass die BRICS-Allianz auch Möglichkeiten erforscht, mit der digitalen Währung zu arbeiten. Dies scheint jedoch vor allem auf Hoffnung und Träume basiert zu sein.

Bitcoin könnte theoretisch eine Rolle als Verbindung zwischen dem Westen und der BRICS-Allianz spielen. Besonders wenn zwischen den beiden Blöcken kein Vertrauen mehr besteht. In solchen Momenten könnte eine dezentrale Währung, die nicht auf Vertrauen basiert, möglicherweise eine Lösung bieten.

Kostenlose 10 Euro in Krypto

Interessieren Sie sich für eine Investition in BTC oder eine andere Kryptowährung? Newsbit hat ein spezielles Angebot mit Bitvavo. Melden Sie sich über den untenstehenden Button an und erhalten Sie 10 Euro gratis und zahlen Sie für die ersten 10.000 Euro keine Handelsgebühren.

Regulierung News

Verschiebung der Anhörung zum Kautionsantrag des Binance-Direktors in Nigeria
Coinbase-Chefjurist verteidigt Tornado Cash in US-Gerichtsverfahren
Snowden warnt: Die NSA kann das Internet vollständig übernehmen!
Mehr News

Meist gelesen

Bitcoin-Kurs könnte nach der BTC-Halbierung auf 42.000 $ fallen
Das ist der Grund, warum der Bitcoin-Kurs fällt
Krypto-Analyst: VeChain-Kurs wird um 1400 Prozent steigen