Binance Logo
Regulierung

Binance verliert bald die Unterstützung seines Euro-Bankpartner

Binance informierte die Benutzer darüber, dass ihr derzeitiger Partner für Euro-Banking, Paysafe Payment Solutions, den Austausch nicht länger unterstützen wird. Gemäß E-Mails, die von Binance an Kunden gesendet wurden, wird die Unterstützung für Euro-Zahlungen über Paysafe nach dem 25. September 2023 eingestellt.

Wechsel zu einem anderen Anbieter

Binance kündigte an, dass sie zu einem neuen Dienstleister für Euro-Ein- und -Auszahlungen über SEPA-Banküberweisung wechseln, nannte jedoch keinen spezifischen Namen des neuen Anbieters. Diese Information wurde auch auf Twitter bestätigt.

Eine der größten Veränderungen für Binance-Benutzer wird sein, dass sie die Bankdaten aktualisieren müssen, die derzeit verwendet werden, um Geld auf ihr Binance-Konto einzuzahlen. Außerdem werden sie natürlich auch einen neuen Satz Bedingungen akzeptieren müssen, aufgrund dieses Schritts.

Ankündigung nicht in Verbindung mit dem Rückzug aus verschiedenen Ländern

Binance hat bestätigt, dass bis dahin alle bestehenden Methoden für Ein- und Auszahlungen anderer Fiat-Währungen sowie der Kauf und Verkauf von Kryptowährungen auf Binance.com “unverändert” bleiben werden.

Binance betonte auch, dass diese jüngste Ankündigung bezüglich der Euro-Zahlungen “nicht in Verbindung steht” mit dem kürzlichen Rückzug der Börse aus mehreren Ländern der Europäischen Union.

In den letzten Monaten sah sich Binance mit Kritik und regulatorischen Herausforderungen von Aufsichtsbehörden weltweit konfrontiert, was zur Einstellung des Geschäftsbetriebs in verschiedenen Ländern führte.

Binance hat an verschiedenen Standorten mit Problemen zu kämpfen

Am 16. Juni kündigte die Börse an, dass sie sich aus den Niederlanden zurückzieht und dass niederländische Kunden ab dem 17. Juli nur noch Geld abheben können. Wenige Tage später erließen belgische Beamte ebenfalls eine Anordnung, alle Dienste einzustellen.

Darüber hinaus wurde der Direktor von Binance Brazil angewiesen, vor dem brasilianischen Parlament zu erscheinen, als Teil einer laufenden Untersuchung mutmaßlicher Schneeballsysteme im Land.

In Australien wurde die lokale Niederlassung von Binance ohne vorherige Warnung oder Konsultation vom australischen Bankensystem abgeschnitten. Derzeit wird nach einem neuen externen Zahlungsanbieter gesucht.

Trotz der globalen Unsicherheit erklärte Alex Chehade, der Generaldirektor von Binance Dubai, dass die Vereinigten Arabischen Emirate sich als hervorragendes Ziel für Kryptounternehmen positionieren. Das Land bietet Klarheit in Bezug auf die Regulierung und eine offene Haltung gegenüber digitalen Vermögenswerten.

Regulierung News

Kryptobörse Gate.HK schließt Türen wegen Nichterfüllung der Lizenzanforderungen
Binance-Direktor Tigran Gambaryan bricht während des Prozesses in Nigeria zusammen
Intercontinental Exchange zahlt 10 Millionen Dollar Strafe für das Nichtmelden eines Cyberangriffs
Mehr News

Meist gelesen

Entscheidungstag für Ethereum ETF: Um diese Uhrzeit wird das Urteil erwartet
Die Zukunft von XRP: Kann es Solana, Ethereum und sogar Bitcoin überholen?
Krypto-Analysten prognostizieren: So lange dauert es, um mit einer $1.000-Investition in Cardano Millionär zu werden