Bitcoin analyse
Bitcoin

Wie steht es um das Bitcoin Lightning Network?

Du bist sicherlich darüber informiert, dass die Bitcoin-Blockchain nur fünf bis sieben Transaktionen pro Sekunde verarbeiten kann. Wenn wir jemals unsere täglichen Einkäufe und Kaffees bei Starbucks massenhaft mit Bitcoin bezahlen wollen, muss diese Zahl definitiv steigen. Um Bitcoin skalieren zu können, wurde das Lightning Network konzipiert, das die Transaktionskapazität theoretisch auf mehrere Millionen Transaktionen pro Sekunde erhöhen kann.

Die Entwicklung des Lightning Networks

In den letzten Jahren hat die Kapazität des Lightning Networks und damit die Beliebtheit dieser Technologie enorm zugenommen. Die blaue Linie zeigt die Menge an Bitcoin, die derzeit im Lightning Network gespeichert ist. Wie man sehen kann, ist die Technologie vor allem in 2021 und 2022 explodiert.

Derzeit befinden wir uns jedoch in einem ziemlichen Einbruch hinsichtlich der Kapazität, was bedeutet, dass viele Menschen ihre Bitcoins aus dem Netzwerk entfernen. Ist das das Ende der Entwicklung des Lightning Networks? Es scheint noch zu früh, um diese Schlussfolgerung zu ziehen.

Leider sehen wir derzeit einen ähnlichen Trend bei der Anzahl der Lightning Nodes. Auch in diesem Bereich stagniert die Entwicklung des Lightning Networks und es scheint, dass wir auf große neue Durchbrüche in der Technologie warten. Ganz ehrlich gesagt, ist die Technologie noch nicht bereit für die Verwendung in großem Maßstab, was nicht unbedingt schlecht sein muss.

Warum stagniert die Entwicklung?

Die Entwicklung stagniert derzeit wahrscheinlich, weil der Neuheitsfaktor ein wenig nachgelassen hat. Viele Leute haben es ausprobiert und sind zu dem Schluss gekommen, dass es noch nicht optimal funktioniert, wie es sollte.

Dennoch sehen wir immer mehr Handelsplattformen, die die Technologie annehmen, was langfristig zu einer erhöhten Adoption führen sollte. Ein kleiner Rückgang bedeutet schließlich nicht, dass es sofort ganz vorbei ist.

Darüber hinaus sehen wir in letzter Zeit wieder einen stärkeren Fokus auf Bitcoin als Wertspeicher und nicht als Zahlungsmittel. Im Grunde genommen wurde Bitcoin von Satoshi Nakamoto auch nicht dafür entworfen, alle Zahlungen weltweit abzuwickeln.

Bitcoin ist vor allem wegen seiner absoluten Knappheit von 21 Millionen Einheiten interessant, was auch der Grund für beispielsweise BlackRock ist, mit einem Spot Bitcoin ETF auf den Markt zu kommen. In dieser Hinsicht ist es kein Desaster, aber es ist schade zu sehen, dass die Entwicklung etwas nachlässt.

Bitcoin News

Swan Bitcoin stoppt IPO-Pläne und reduziert Personal nach Einstellung der Mining-Aktivitäten
Krypto-Analyst prognostiziert potenziellen Anstieg des Bitcoin-Kurses um 375%
BlackRocks Bitcoin-ETF verzeichnet besten Tag seit März mit einem Zufluss von 526 Millionen Dollar
Mehr News

Meistgelesen

SEC annulliert entscheidendes Ripple-Meeting: Wird es doch keine Einigung geben?
XRP-Kurs steigt um 40 %, Kryptoanalysten erwarten „historischen Durchbruch“
Ist dies der Grund, warum der Ripple (XRP) Kurs enorm steigt?