crash crypto
Bitcoin, Ethereum

Warum Bitcoin, Ethereum und Litecoin heute starke Rückgänge erleben

Der Kryptomarkt scheint sich in einer Abwärtsspirale zu befinden, bei der die wichtigsten Kryptowährungen starke Rückgänge verzeichnen. Dies geschieht aufgrund einer Mischung aus makroökonomischen Ängsten, Unsicherheiten bezüglich der US-Schuldengrenze und der Erwartung der bevorstehenden Protokolle der Federal Reserve.

Die weltweit größte Kryptowährung, Bitcoin, ist in den letzten 24 Stunden um 3,3 Prozent gesunken. Ethereum, die zweitgrößte Kryptowährung, folgte einem ähnlichen Trend mit einem Rückgang von 3,2 Prozent, während Litecoin um satte 5,5 Prozent gesunken ist.

BTC koersval 24 mei 2023
BTC/USD 1-Stunden-Chart pro Kerze. Quelle: TradingView

Was ist der Grund für den Rückgang?

Der aktuelle Abwärtstrend auf dem Kryptomarkt scheint hauptsächlich durch eine veränderte Sichtweise der Investoren auf die Federal Reserve und ihre bevorstehenden Zinsentscheidungen verursacht zu werden. Obwohl der Großteil der Investoren, etwa 72%, immer noch glaubt, dass die Zentralbank die Zinsen nicht erhöhen wird, ist dieser Prozentsatz im Vergleich zu jüngsten Prognosen deutlich gesunken.

Mit anderen Worten gibt es eine wachsende Anzahl von Investoren, die eine mögliche Zinserhöhung durch die Federal Reserve in Betracht ziehen, was den Druck auf die Kurse von Kryptowährungen erhöht.

Kryptowährungen haben im vergangenen Jahr unter den rapide steigenden Zinssätzen gelitten, die diese risikoreichen Vermögenswerte weniger attraktiv gemacht haben. Dennoch haben sie in diesem Jahr größtenteils eine Erholung erlebt, gestärkt durch die Erwartung, dass die Federal Reserve ihre Serie von Zinserhöhungen beenden würde.

Jedoch ist die Inflation trotz eines deutlichen Rückgangs in diesem Jahr immer noch deutlich höher als das Ziel von 2% der Federal Reserve. Dies, zusammen mit einem robusten Arbeitsmarkt, lässt Investoren daran zweifeln, ob die Federal Reserve ausreichend Beweise gesehen hat, um ihre Zinserhöhungskampagne einzustellen.

Auch die ungelöste Frage des US-Schuldenlimits trägt zur Unsicherheit bei. Die bevorstehende Frist am 1. Juni, an dem die USA möglicherweise zahlungsunfähig werden könnten, führt zu steigenden Renditen von Staatsanleihen und drängt Investoren zur Risikoreduzierung. Es bleibt abzuwarten, wie sich diese komplexe Kombination von Faktoren weiter entfalten wird und welche Auswirkungen sie auf die Kryptowelt haben wird.

Eine wichtige Entscheidung

Heute Abend könnte mehr Licht auf die zukünftige Ausrichtung der US-Zinssätze geworfen werden, da die Federal Reserve die Protokolle ihres kürzlichen Treffens veröffentlichen wird. Die wichtigste Frage, auf die Investoren Antworten suchen, ist, ob die Fed in ihrem kommenden Juni-Treffen die Zinssätze beibehalten oder anpassen wird. Dies, kombiniert mit der anhaltenden Unsicherheit über die Erhöhung der US-Schuldengrenze, schürt Bedenken unter Investoren.

Unter diesen Umständen ist zu erwarten, dass die Kurse von Kryptowährungen unter Druck bleiben. Der Kryptomarkt, wie auch andere Finanzmärkte, reagiert sensibel auf Unsicherheiten und wird voraussichtlich stabilisieren, sobald Klarheit über die Zinspolitik der Federal Reserve besteht.

Bitcoin News

Kaleo: Bitcoin-Kurs von 200.000 Dollar in Sicht
Bitcoin-Kurs von 73.000 Dollar ist entscheidend
Positive Krypto-Nachrichten: Fed-Politiklockerung könnte Bitcoin auf $150.000 treiben
Mehr News

Meistgelesen

Entscheidungstag für Ethereum ETF: Um diese Uhrzeit wird das Urteil erwartet
Die Zukunft von XRP: Kann es Solana, Ethereum und sogar Bitcoin überholen?
Krypto-Analysten prognostizieren: So lange dauert es, um mit einer $1.000-Investition in Cardano Millionär zu werden