crypto miner
Bitcoin

Umsatz der Bitcoin-Miner fällt nicht nach dem Halving?

In etwa zwei Wochen ist es wieder Zeit für das vierjährliche Bitcoin Halving. Das bedeutet, dass Miner statt 6,25 nur noch 3,125 Bitcoin pro Block als Belohnung für ihre Arbeit erhalten.

Trotz dieses Rückgangs um 50 Prozent müssen die Umsätze der Miner in US-Dollar gemessen nicht zwangsläufig sinken, so ist die Überzeugung von Laurent Benayoun von Acheron Trading.

Wie kommt Benayoun zu dieser besonderen Schlussfolgerung?

„In Bezug auf US-Dollar ist es nicht zwangsläufig so, dass die Umsätze der Miner nach dem Halving sinken. Im Gegenteil, der Rückgang der Belohnung für das Minen eines Blocks könnte durch einen Anstieg der Transaktionsgebühren sogar deutlich kompensiert werden“, so Benayoun.

Aber warum sollten die Transaktionskosten nach dem Halving plötzlich steigen?

Laut Benayoun könnte die Popularität von Bitcoin Ordinals, einem Protokoll, das es unter anderem ermöglicht, NFTs und andere Formen von Token auf Bitcoin zu starten, den Umsatzverlust durch das Halving weitgehend ausgleichen.

Zudem beobachtet Benayoun derzeit einen Aufschwung von Bitcoin-DeFi-Anwendungen (auch BTCFi genannt). „Wir sehen NFTs auf der Bitcoin-Blockchain aufkommen und viele Projekte, die DeFi-Anwendungen auf dem Bitcoin-Netzwerk bauen. All diese Elemente führen zu einem Anstieg der Umsätze aus Transaktionsgebühren“, fährt Benayoun fort.

Wie viel kostet eine Transaktion auf Bitcoin eigentlich?

Derzeit kostet eine Transaktion auf Bitcoin ungefähr 4,88 Dollar, während das vor einem Monat noch 16,13 Dollar pro Transaktion waren. Wie man sehen kann, ist dies ein ziemlich volatiler Markt, aber es scheint tatsächlich einen nachhaltigen Anstieg, eine Art Bodenpreis, zu geben.

Laut Joe Downie, dem Leiter der Marketingabteilung von NiceHash, ist es für die Miner besonders wichtig, dass der Bitcoin-Kurs über 70.000 Dollar bleibt.

„Wenn der Bitcoin-Kurs über 70.000 Dollar bleibt, dann sind die meisten Miner profitabel. Bei der aktuellen Blockbelohnung sind sie das nämlich bei einem Bitcoin-Kurs von mehr als 35.000 Dollar. Sinken wir unter diese Kurs, dann gibt es wahrscheinlich Verlierer“, so Downie.

Vorerst hat Bitcoin jedoch Schwierigkeiten, sich endgültig über dieser Kursmarke von 70.000 Dollar zu etablieren. In dieser Hinsicht könnte es für einige Miner noch spannend werden.

Bitcoin News

Argentinien und El Salvador bündeln ihre Kräfte, um von der Bitcoin-Adoption zu lernen
Krypto-Analyst: Bitcoin-Halbierung trotz Allzeithoch noch nicht eingepreist
Michael Saylor: „Genehmigung des Ethereum-ETFs ist großartige Nachrichten für Bitcoin“
Mehr News

Meistgelesen

Entscheidungstag für Ethereum ETF: Um diese Uhrzeit wird das Urteil erwartet
Bitboy: Einigung zwischen Ripple und SEC steht bevor – Erwartet enormen Preisanstieg für XRP
Positivie Krypto-Nachrichten: Coinbase nimmt XRP-Handel in New York wieder auf