SBF
Regulierung

Richter schickt Sam Bankman-Fried direkt ins Gefängnis

Sam Bankman-Fried, der ehemalige CEO und Gründer von FTX, wurde von einem Bundesrichter in den USA ins Gefängnis geschickt. Ursprünglich sollte Bankman-Fried seinen im Oktober angesetzten Prozess im Haus seiner Eltern abwarten dürfen. Doch der Richter hat nun entschieden, dass diese “Party” vorbei ist und Bankman-Fried noch vor dem endgültigen Urteil ins Gefängnis muss.

Der Milliardenbetrug von Bankman-Fried

Wenn Sie der Krypto-Industrie folgen, haben Sie die Geschichte von Bankman-Fried wahrscheinlich nicht verpasst. Der ehemalige CEO von FTX betrog mit seiner Handelsplattform um Milliarden von Dollar. Im Wesentlichen verwendete er die Einlagen seiner Nutzer für riskante Investitionen.

Kunden dachten, ihre Bitcoin sei sicher auf der FTX-Plattform, aber in Wirklichkeit wurde ihr Geld zum Spielen verwendet. Diese Milliardenwette ging schief, was zu finanziellen Problemen bei FTX führte und den Betrug von Bankman-Fried im November 2022 aufdeckte.

Es ist sehr wahrscheinlich, dass Bankman-Fried für den Rest seines Lebens hinter Gittern verbringen wird, insbesondere angesichts der riesigen Summen, die bei FTX im Spiel waren. Auch für seine Geschäftspartner sieht es derzeit nicht rosig aus.

Warum muss Bankman-Fried ins Gefängnis?

Ursprünglich durfte Bankman-Fried wegen einer Kaution von 250 Millionen Dollar seinen Strafprozess im Haus seiner Eltern abwarten. Laut den Anklägern würde er jedoch die Situation missbrauchen und versuchen, die Untersuchung seiner Taten zu beeinflussen, unter anderem durch das Druckausüben auf Zeugen.

“Die Verteidigung scheint zu versuchen, Zeugen zu beeinflussen und das Recht auf ein faires Verfahren für die Regierung und die Öffentlichkeit in Verruf zu bringen”, so die Ankläger.

Auf dieser Grundlage forderten sie, dass Bankman-Fried sofort ins Gefängnis gehen sollte, um dort seinen Strafprozess abzuwarten. Dem hat der Richter nun zugestimmt.

Bankman-Fried soll versucht haben, persönliche Schriften seiner Geschäftspartnerin Caroline Ellison an die New York Times zu übergeben. Der Staatsanwalt argumentierte, dass dies den Prozess schädigen würde, und der Richter stimmte dem zu.

Kostenlose 10 Euro in Krypto

Interessieren Sie sich für eine Investition in BTC oder eine andere Kryptowährung? Newsbit hat ein spezielles Angebot mit Bitvavo. Melden Sie sich über den untenstehenden Button an und erhalten Sie 10 Euro gratis und zahlen Sie für die ersten 10.000 Euro keine Handelsgebühren.

Regulierung News

Verschiebung der Anhörung zum Kautionsantrag des Binance-Direktors in Nigeria
Coinbase-Chefjurist verteidigt Tornado Cash in US-Gerichtsverfahren
Snowden warnt: Die NSA kann das Internet vollständig übernehmen!
Mehr News

Meist gelesen

Bitcoin-Kurs könnte nach der BTC-Halbierung auf 42.000 $ fallen
Das ist der Grund, warum der Bitcoin-Kurs fällt
Krypto-Analyst: VeChain-Kurs wird um 1400 Prozent steigen