Rechtszaak
Regulierung, Ripple

Möglicherweise bald schon Einigung oder Urteil im Fall Ripple vs. SEC

Es gibt wichtige Entwicklungen im Rechtsstreit zwischen Ripple und der US Securities and Exchange Commission (SEC). XRP-Befürworterin Ashley Prosper erwartet, dass die SEC am 7. Mai ihre endgültige Antwort in der Endphase des Verfahrens geben wird. Anschließend wird Richterin Analisa Torres voraussichtlich zwischen Juli und September ein endgültiges Urteil fällen.

Prosper sagt, dass eine vorzeitige Einigung jederzeit möglich ist, was bedeutet, dass eine Lösung vor Juli gefunden werden könnte, wenn Ripple und die SEC zu einer Einigung gelangen.

Auswirkungen rechtlicher Unsicherheit auf den XRP-Kurs

Eine Einigung kann jederzeit erfolgen und könnte erhebliche Auswirkungen auf den Kryptomarkt haben. Im Juli hat sich der Wert von XRP an einem einzigen Tag verdoppelt, nachdem Richterin Torres erklärte, dass der Verkauf der Münze in bestimmten Fällen nicht unter das Wertpapiergesetz fällt.

Die rechtliche Unsicherheit wirkt sich jedoch weiterhin auf den XRP-Preis aus. Derzeit liegt der XRP-Kurs bei 0,54 Dollar, was 86 Prozent unter dem Allzeithoch liegt. Andere Projekte wie Ethereum und Solana schneiden deutlich besser ab als XRP.

Eine erfolgreiche Beilegung des Rechtsstreits könnte dafür sorgen, dass XRP endlich die Last von den Schultern genommen wird. Dies würde den Weg für eine deutliche Kurssteigerung freimachen.

Ripple News

XRP-Kurs fällt: Neuer Rückschlag oder Kaufgelegenheit?
Samson Mow: Ripple versucht, mit schlechten Nachrichten über Tether “billige Punkte zu sammeln”
Standard Chartered Bank: Solana und XRP ETFs könnten 2025 lanciert werden
Mehr News

Meist gelesen

Entscheidungstag für Ethereum ETF: Um diese Uhrzeit wird das Urteil erwartet
Bitboy: Einigung zwischen Ripple und SEC steht bevor – Erwartet enormen Preisanstieg für XRP
Positivie Krypto-Nachrichten: Coinbase nimmt XRP-Handel in New York wieder auf