crypto analist
Altcoin

Krypto-Analyst: Altcoins erreichen im Juni den Tiefpunkt und starten danach Bull-Run

Auf Grundlage historischer Kursdaten erwartet der bekannte Analyst Rekt Capital, dass Altcoins im Juni ihren lokalen Tiefpunkt erreichen. „Altcoins folgen dem Plan perfekt. Sie fanden Anfang Februar ihren Tiefpunkt, fielen um das Bitcoin-Halving herum und werden voraussichtlich im Frühsommer erneut den Tiefpunkt erreichen“, so Rekt Capital.

Tiefpunkt im Juni für Altcoins?

Laut Rekt Capital ist der Hype-Zyklus von Altcoins recht vorhersehbar, wie er mit dem untenstehenden Diagramm zeigt. Bisher folgen die kleineren Geschwister von Bitcoin diesem Muster genau, weshalb er im Juni erneut Kursrückgänge erwartet.

Im Juli sollten sie dann ein neues Hoch erreichen, um dann im Oktober und Januar dasselbe zu tun.

Im letzten Monat erlitten Altcoins deutliche Rückschläge. Die Marktkapitalisierung von Altcoins, ausgenommen die zehn größten Coins, fiel im letzten Monat um 21 % und erreichte ein Niveau von 265 Milliarden Dollar.

Trotz dieser Verluste verzeichnen sie im gesamten Jahr 2024 immer noch einen Anstieg von 24 % und im letzten Jahr sogar einen Anstieg von 167 %. Historisch gesehen hängt die Stimmung um Altcoins stark vom Bitcoin-Kurs ab.

„Es besteht die Möglichkeit, dass Altcoins im Juni ihren lokalen Tiefpunkt finden, aufgrund des Mangels an neuer Liquidität von Bitcoin-ETFs in Amerika und Hongkong. Das deutet darauf hin, dass die Konsolidierungsphase weitergehen könnte“, sagte Alex Onufriychuk von QUBIC Labs Accelerator gegenüber Cointelegraph.

Bitcoin muss ausbrechen, damit eine neue Altcoin-Bullenmarke entsteht

Trotz eines potenziellen lokalen Tiefpunkts benötigen Altcoins einen Bitcoin-Ausbruch, um selbst auch steigen zu können, behauptet Aurelie Barthere von Nansen.

„Altcoins haben eine hohe Beta – sie sind erfolgreich, wenn die Stimmung sehr bullisch ist. Seit Mitte März ist die Stimmung unter Krypto-Investoren weniger euphorisch. Während der Bitcoin-Kurs um den 20-Tage-EMA konsolidiert, erleben Altcoins mehr Volatilität.

Wir brauchen einen Ausbruch und eine klare Fortsetzung des Bitcoin-Aufwärtstrends, damit Altcoins besser abschneiden.“

Seit März macht Bitcoin niedrigere Hochs, aber viele Analysten betrachten dies immer noch als gesunde Konsolidierung nach dem Halving. In der obigen Grafik sehen wir inzwischen eine mehrmonatige bullische Flagge, die laut Barthere später im Jahr 2024 zu neuen Allzeithochs führen könnte.

Altcoin News

Starkes Wachstum von Chainlink durch Genehmigung von Ethereum ETFs und massive Käufe durch Wale
Altseason im Anmarsch? Krypto-Analysten erwarten Feuerwerk
Kluge Krypto-Investor erzielt 42 Millionen Dollar Gewinn in einem Jahr
Mehr News

Meist gelesen

Entscheidungstag für Ethereum ETF: Um diese Uhrzeit wird das Urteil erwartet
Bitboy: Einigung zwischen Ripple und SEC steht bevor – Erwartet enormen Preisanstieg für XRP
Positivie Krypto-Nachrichten: Coinbase nimmt XRP-Handel in New York wieder auf