jpmorgan
Bitcoin

JPMorgan schlägt Alarm: Große Sorgen um die Zukunft des Kryptomarktes

Der Kryptomarkt befindet sich in schweren Zeiten, und laut Analysten der amerikanischen Bank JPMorgan könnten kurzfristig weitere Schwierigkeiten auftreten.

Die Analysten stellen eine Wendung im Marktstimmung und einen Rückgang des Interesses sowohl von institutionellen als auch von privaten Anlegern fest. Diese Entwicklungen könnten in den kommenden Wochen zu einem weiteren Rückgang der Kryptopreise führen.

Kapitalabfluss aus Bitcoin ETFs

Einer der Hauptfaktoren, die zum Preisrückgang von Bitcoin und anderen Kryptowährungen beitragen, sind die enttäuschenden Leistungen der Bitcoin Spot Exchange Traded Funds (ETFs). Diese Fonds verzeichnen seit mehreren Tagen hintereinander erhebliche Abflüsse in Millionenhöhe. Infolgedessen verkaufen Anleger ihre Bitcoins an Börsen, was zu einem weiteren Preisverfall führt.

Ausbleibendes Interesse von Einzelhandelsanlegern

Die Analysten von JPMorgan weisen auf das Ausbleiben des öffentlichen Interesses von sogenannten Retailanlegern als wichtigen Faktor in der aktuellen Marktsituation hin. Historisch gesehen wurde ein Bullenmarkt im Kryptobereich oft durch den Zustrom neuer Anleger angekurbelt, die die Kurse von Bitcoin und Altcoins auf neue Rekordhöhen trieben. Das Fehlen eines Zustroms dieser Anlegergruppe führt dazu, dass die Analysten ihre Erwartungen an die kurzfristige Kursentwicklung des Kryptomarktes dämpfen.

Darüber hinaus stagniert die institutionelle Adoption. Obwohl das Interesse institutioneller Anleger im Januar mit der Einführung der ETFs zunahm, scheint diese Gruppe nun hauptsächlich Gewinne mitzunehmen und Bitcoin zu verkaufen, was zu einem weiteren Kursrückgang beiträgt. Die Analysten von JPMorgan fügen hinzu:

„Angesichts des Mangels an positiven Katalysatoren und des Ausbleibens des Retailimpulses, kombiniert mit den drei zuvor genannten Gegenwinden — erhöhte Positionierung, relativ hohe Bitcoin-Preise im Vergleich zu Gold und die geschätzten Bitcoin-Miningkosten sowie die gemäßigte Finanzierung aus dem Krypto-Venture-Capital — bleiben wir vorsichtig hinsichtlich der kurzfristigen Aussichten der Kryptomärkte.“

Bitcoin News

Argentinien und El Salvador bündeln ihre Kräfte, um von der Bitcoin-Adoption zu lernen
Krypto-Analyst: Bitcoin-Halbierung trotz Allzeithoch noch nicht eingepreist
Michael Saylor: „Genehmigung des Ethereum-ETFs ist großartige Nachrichten für Bitcoin“
Mehr News

Meistgelesen

Entscheidungstag für Ethereum ETF: Um diese Uhrzeit wird das Urteil erwartet
Bitboy: Einigung zwischen Ripple und SEC steht bevor – Erwartet enormen Preisanstieg für XRP
Positivie Krypto-Nachrichten: Coinbase nimmt XRP-Handel in New York wieder auf