crypto bitcoin
Bitcoin

Ethereum-ähnliche Smart Contracts auf dem Weg zu Bitcoin

Ein Bitcoin-Entwickler hat einen neuen Weg gefunden, die Smart Contracts, die wir von Ethereum kennen, zu Bitcoin zu bringen, ohne dass dafür ein Soft Fork erforderlich ist. Das Projekt wurde in einem White Paper mit dem Titel “BitVM: Compute Anything on Bitcoin” vom ZeroSync-Projektleiter Robin Linus angekündigt.

Wird Bitcoin nun auch im Bereich der Smart Contracts mit Ethereum konkurrieren?

Einzigartige Architektur für Bitcoin Smart Contracts

Das Besondere an den Smart Contracts, die Robin Linus für Bitcoin vorschlägt, ist, dass die “Logik” der Verträge außerhalb der Blockchain ausgeführt wird, aber die Verifizierung auf Bitcoin selbst stattfinden würde. Dies ähnelt den Optimistic Rollups, die wir von Ethereum kennen.

Die Architektur basiert auf Betrugsbeweisen und einem Herausforderer-Reaktions-Modell; dabei kann ein Beweiser Behauptungen aufstellen und ein Prüfer den Betrugsbeweis durchführen, um einen Beweiser zu bestrafen, wenn er falsche Behauptungen macht.

Laut Linus ist Bitcoin in seiner aktuellen Form auf Grundlagen wie Signaturen, Zeitfenstern und Hash-Sperren beschränkt, kann aber nun mit BitVM erweitert werden, was laut Linus viele Anwendungen auf Bitcoin ermöglicht.

“Mögliche Anwendungen für Bitcoin sind Spiele wie Schach, Go, Poker und allgemeiner das Verifizieren von Beweisen in Bitcoin-Verträgen”, sagt Linus.

Theoretisch gibt es viele Möglichkeiten, wodurch Bitcoin einen Teil des Ethereum-Marktes übernehmen könnte.

Begeisterung in der Community

Der prominente Bitcoiner Eric Wall ist von dem Plan begeistert und schreibt auf Twitter, dass die Konzepte im White Paper von Robin Linus zumindest gültig zu sein scheinen und er vorsichtig optimistisch über die ersten Experimente mit den Tools des Entwicklers ist.

Bitcoin-Analyst Dylan LeClair ist ebenfalls von den Ideen von Robin Linus beeindruckt. Aber Adam Back, ein Entwickler, der auch im Bitcoin-Whitepaper von Satoshi Nakamoto erwähnt wurde, warnt davor, im Voraus allzu begeistert von dieser Entwicklung zu sein.

Andere wie “Psage” fügen BitVM einer Liste von Dingen hinzu, die ihrer Meinung nach für die Zukunft von Bitcoin bullish sind. “Die bullishen Entwicklungen rund um Bitcoin schaffen einen Schneeballeffekt, viele davon sind umstritten, aber hier sind einige:

  • BitVM
  • Ordinals
  • Mehrere Präsidentschaftskandidaten sprechen über Bitcoin
  • ETF
  • Halving
  • Verbesserungen der Privatsphäre
  • Exponentieller Anstieg der Hashrate
  • Länder, die Bitcoin minen

Das ist in der Tat eine beeindruckende Liste für Bitcoin. Hoffen wir, dass es ausreicht, um einen neuen Bullenmarkt für die digitale Währung zu starten.

Kostenlose 10 Euro in Krypto

Möchten Sie in die Welt der Kryptowährungen eintauchen und vielleicht Bitcoin oder eine andere Kryptowährung kaufen? Dann haben wir großartige Neuigkeiten für Sie! Dank einer speziellen Vereinbarung zwischen Newsbit und Bitvavo, einer der zugänglichsten und benutzerfreundlichsten Kryptobörsen in Europa, erhalten unsere Leser ein exklusives Angebot.

Wenn Sie sich über den untenstehenden Button bei Bitvavo anmelden, erhalten Sie nicht nur 10 Euro gratis, sondern zahlen auch keine Handelsgebühren für Ihre ersten 10.000 Euro Transaktionsvolumen.

Bitcoin News

Lunu-CEO: Anzahl der Krypto-Investoren wird bis 2026 verdreifacht
Sind Zinssenkungen wirklich bullish für Bitcoin?
Optimismus über Zinssenkungen kehrt zurück, aber der Bitcoin-Kurs fällt weiter
Mehr News

Meistgelesen

ChatGPT prognostiziert: So hoch kann der XRP-Kurs steigen, wenn Ripple den Rechtsstreit gewinnt
Krypto-Analyst prognostiziert: XRP-Kurs kann auf $17 steigen
Kritischer technischer Indikator sagt enormen Anstieg des XRP-Kurses voraus