sony
Blockchain

Das große Sony bringt eine eigene Blockchain heraus

Das große Sony bringt in Zusammenarbeit mit Startale Labs eine eigene Blockchain auf den Markt. Gemeinsam streben diese Parteien danach, eine innovative Blockchain zu schaffen, die die Grundlage für die weltweite Web3-Infrastruktur bilden soll. Diese Blockchain soll den endgültigen Eintritt von Sony in die Welt von Web3 ermöglichen.

Der Beginn von Sonys Web3-Revolution

Sony hat den Ehrgeiz, dass seine neue Blockchain zum Kern der globalen Web3-Infrastruktur wird und gleichzeitig als Hosting-Plattform für die Blockchain-basierten Dienste von Sony dient.

Jun Watanabe, der Präsident von Sony Network Communications, erklärte: „Indem wir die Expertise von Sony Network Communications in den Bereichen Kommunikation, IoT, AI und Lösungsdienste mit dem Wissen und den technischen Fähigkeiten von Startale Labs im Bereich Web3 kombinieren, wollen wir eine globale Infrastruktur schaffen, die das Web3-Zeitalter unterstützt und Innovationen in bestehenden Branchen fördert.“

In Kürze werden diese beiden Unternehmen ein Joint Venture unter dem Namen Sony Network Communications Labs gründen. Sony Network Communications, das ursprünglich 1995 als Internetdienstanbieter startete, hat sich im Laufe der Jahre auf die Bereiche Internet der Dinge und künstliche Intelligenz ausgeweitet. Das Unternehmen hat derzeit eine Marktkapitalisierung von 54 Millionen Dollar.

Sonys Engagement für die Blockchain ist ein jüngstes Beispiel für einen großen Akteur, der sich trotz Marktvolatilität weiterhin für Web3 einsetzt. Zuvor hatte PayPal die Aufmerksamkeit der Krypto-Community auf sich gezogen, indem es die auf Ethereum basierende PYUSD-Stablecoin startete. Danach folgte PayPal mit einer Fiat-zu-Krypto-On-Ramp in Zusammenarbeit mit Ledger und der Möglichkeit, unterstützte Kryptowährungen in PayPal-Guthaben umzuwandeln.

Im März startete Nubank, eine lateinamerikanische Fintech-Firma mit über 70 Millionen Kunden, seine eigene Layer-3-Appchain und native Token, Nucoin, mit Hilfe von Polygons Technologie, um das Kundenbindungsprogramm zu stärken.

Sony und Startale arbeiten zusammen

Sony und Startale begannen ihre Zusammenarbeit im Februar, als Sony Network Communications und Astar Network einen Web3-Inkubator mit Schwerpunkt auf DAOs und NFTs starteten, wobei Startale die Initiative leitete. Im Juni investierte eine Tochtergesellschaft von Sony 3,5 Millionen Dollar in Startale.

Der CEO von Startale Labs, Sota Watanabe, twitterte: „Nach unserer Kapitalzusammenarbeit mit Sony Network Communications im Juni und der anschließenden Ankündigung dieser Joint Venture freuen wir uns auf eine engere Zusammenarbeit.“

Er vergleicht das bevorstehende Netzwerk mit dem jüngsten Erfolg von Coinbases Layer-2-Netzwerk, Base, und betont das Potenzial von Sony, einem Unternehmen, das sechsmal größer ist als Coinbase, einen ähnlichen Erfolg mit Web3 zu erzielen.

Kostenlose 10 Euro in Kryptowährung

Möchten Sie in die Welt der Kryptowährungen eintauchen und vielleicht Bitcoin oder eine andere Kryptowährung kaufen? Dann haben wir großartige Neuigkeiten für Sie! Dank einer besonderen Vereinbarung zwischen Newsbit und Bitvavo, einer der zugänglichsten und benutzerfreundlichsten Kryptobörsen in Europa, erhalten unsere Leser ein exklusives Angebot.

Wenn Sie sich über den untenstehenden Button bei Bitvavo anmelden, erhalten Sie nicht nur 10 Euro kostenlos, sondern zahlen auch keine Handelsgebühren für Ihre ersten 10.000 Euro an Transaktionen.

Blockchain nieuws

Nigerianische Jugendliche ermutigt, sich aktiv an Blockchain-Technologie zu beteiligen
Nigeria startet ehrgeizige Blockchain-Initiative ‘Nigerium’ für Datensicherheit und nationale Integrität
Weltweite Kryptohandel erwartet enormes Wachstum im Jahr 2024
Mehr News

Meist gelesen

ChatGPT prognostiziert: So hoch kann der XRP-Kurs steigen, wenn Ripple den Rechtsstreit gewinnt
Krypto-Analyst prognostiziert: XRP-Kurs kann auf $17 steigen
Kritischer technischer Indikator sagt enormen Anstieg des XRP-Kurses voraus