blackrock
Bitcoin

BlackRock Bitcoin ETF verzeichnet am Tag der Rekord-ETF-Abflüsse den ersten Abfluss

Zum ersten Mal in seiner kurzen Geschichte musste der Bitcoin ETF von BlackRock einen Abfluss verzeichnen. Gestern flossen 37 Millionen Dollar in Bitcoin aus dem BlackRock Fonds, während die Bitcoin ETFs insgesamt 526,8 Millionen Dollar an Abflüssen hinnehmen mussten.

Das sind schmerzhafte Zahlen für Bitcoin, die zu einem Zeitpunkt kommen, an dem der Kurs stark unter Druck steht.

Wer war der große Übeltäter?

Die größten Abflüsse kamen gestern nicht, wie man vielleicht erwartet hätte, von Grayscale, sondern von Fidelity. Insgesamt verzeichnete der Bitcoin ETF von Fidelity gestern Abflüsse von 191,1 Millionen Dollar.

An zweiter Stelle stand Grayscale mit einem Abfluss von 167,4 Millionen Dollar. Mit insgesamt über 500 Millionen Dollar an Abflüssen hatten wir einen Rekordtag für die amerikanischen Bitcoin ETFs, jedoch leider keinen positiven.

ARK 21Shares und Franklin verzeichneten Abflüsse von 98,1 bzw. 13,4 Millionen Dollar. Diese Abflüsse kommen in einer Woche, in der der Bitcoin-Kurs um 10,7 Prozent fiel.

In dieser Hinsicht helfen die ETFs Bitcoin nicht, einen Boden zu finden. Laut Nate Geraci ist dies jedoch nicht sofort ein Grund zur Sorge, denn die größten Gold-ETFs sahen dieses Jahr Abflüsse von 1 und 3 Milliarden Dollar.

Normale Marktlage

James Seyffart, der ETF-Experte von Bloomberg, behauptet, dass Abflüsse einfach zum normalen Marktgeschehen gehören. Die Bitcoin ETFs funktionieren laut Seyffart weiterhin so, wie sie sollten.

„Zuflüsse und Abflüsse sind Teil der Norm im Leben eines ETF“, schreibt Seyffart auf Twitter.

Die Stimmung wird jetzt sehr negativ rund um Bitcoin, aber das sind auch oft die Momente, in denen der Kurs wieder umschlagen kann. Wenn die Stimmung nicht negativer sein könnte, haben die meisten Menschen ihre Bitcoin bereits verkauft.

Zumindest die Menschen, die sich dazu überreden lassen, wenn es starke Kursrückgänge gibt. Nicht jeder Bitcoiner lässt sich durch Kursrückgänge abschrecken, sonst wären in diesem volatilen Markt keine Investoren mehr übrig.”

Bitcoin News

Argentinien und El Salvador bündeln ihre Kräfte, um von der Bitcoin-Adoption zu lernen
Krypto-Analyst: Bitcoin-Halbierung trotz Allzeithoch noch nicht eingepreist
Michael Saylor: „Genehmigung des Ethereum-ETFs ist großartige Nachrichten für Bitcoin“
Mehr News

Meistgelesen

Entscheidungstag für Ethereum ETF: Um diese Uhrzeit wird das Urteil erwartet
Bitboy: Einigung zwischen Ripple und SEC steht bevor – Erwartet enormen Preisanstieg für XRP
Positivie Krypto-Nachrichten: Coinbase nimmt XRP-Handel in New York wieder auf