bitcoin
Bitcoin

Bitwise CIO: “Bitcoin-ETFs werden noch Jahre lang Kapital anziehen”

Der Leiter der Investmentabteilung von Bitwise, Matt Hougan, glaubt, dass die Spot Bitcoin ETFs noch jahrelang Milliarden von Dollar anziehen werden.

Auf Twitter schreibt Hougan, dass es seiner Meinung nach einen großen Pool von Kunden gibt, die bisher nicht in die Spot Bitcoin ETFs investiert haben und dies in der Zukunft wahrscheinlich tun werden.

Milliardenströme für die ETFs

“Die ETF-Ströme werden noch Jahre andauern, aber die große Frage ist, ob wir die enormen Zuflüsse der ersten Monate in den kommenden Jahren fortsetzen können. Jetzt, wo ich schon eine Weile dabei bin, bin ich überzeugt, dass wir diese weiterhin sehen werden.

Das liegt daran, dass es eine enorme Streuung im Adoptionstempo der Bitcoin ETFs gibt. Ich habe Finanzberater getroffen, die bereits 3% ihres Portfolios in die ETFs investiert haben. Ich sprach mit nationalen Account-Plattformen, die diesen Monat Bitcoin ETFs genehmigen, und anderen, die dies Mitte 2025 als Schwerpunkt haben.

Die Wahrheit ist, dass die meisten professionellen Investoren immer noch keine Bitcoin ETFs kaufen können. Das wird sich durch eine Reihe von mehr als 100 individuellen Due-Diligence-Prozessen in den nächsten zwei Jahren ändern”, so Matt Hougan.

Hougan erwartet auch, dass die Adoption der Bitcoin ETFs schneller verlaufen wird als die von Gold. “Die Zuflüsse für die Gold ETFs bauten Jahr für Jahr in den ersten sieben Jahren auf dem Markt auf. Ich erwarte, dass die Bitcoin ETFs das schneller schaffen, aber es wird trotzdem Jahre dauern”, so Hougan.

Vertrauen in Bitcoin steigt

Weiterhin prognostiziert der Analyst, dass die Bitcoin ETFs das Vertrauen in die digitale Währung erhöhen werden. Während es früher “normal” war, 1% in Bitcoin zu investieren, sieht Hougan diese Allokation nun auf 3% steigen.

“Ich spreche seit 2018 mit professionellen Investoren über Bitcoin. In den letzten sechs Jahren ging es in dieser Diskussion um eine Allokation von 1%. Mehr wollten sie nicht riskieren, aber das hat sich enorm verändert. Jeder Investor, mit dem ich sprach, hatte es über 3% oder mehr.

Der Hauptgrund ist meiner Meinung nach, dass die Einführung der ETFs das Risiko bei Bitcoin genommen hat. Früher hatten die Menschen noch Angst vor einem Bitcoin-Kurs von Null, aber sobald das vom Tisch ist, machen 3% und 5% mehr Sinn”, schließt Hougan seine Ausführungen ab.

Bitcoin News

JPMorgan-CEO: „Bitcoin ist ein Schneeballsystem“
Krypto-Wale kaufen Bitcoin im Wert von 1,23 Milliarden Dollar während einer Kurskorrektur
Steht die US-Notenbank vor einem gigantischen Crash für Bitcoin und Aktien?
Mehr News

Meistgelesen

Krypto-Analyst: VeChain-Kurs wird um 1400 Prozent steigen
Das ist der Grund, warum der Bitcoin-Kurs fällt
Krypto-Analyst prognostiziert: Ripple (XRP) könnte auf 5,85 $ steigen