Bitcoin Dead
Bitcoin

Bitcoin wurde von den Mainstream-Medien 474 Mal für „tot“ erklärt, aber das scheint nun zu stoppen

Es scheint, dass Bitcoin ENDLICH aufgehört hat, in den Augen der Mainstream-Medien zu sterben. Warum? Weil die Anzahl der Artikel, die über das „Ende“ oder den „Tod“ von Bitcoin sprechen, auf den niedrigsten Stand seit 10 Jahren (!) gefallen ist. Im Jahr 2023 wurde Bitcoin nur siebenmal für tot erklärt, was die niedrigste Zahl des letzten Jahrzehnts ist.

Bitcoin seit 2010 474 Mal „tot“ erklärt

Die Daten für diese interessante Entwicklung stammen von 99bitcoins, die einen Traueranzeigen-Tracker erstellt haben.

Daraus geht hervor, dass Bitcoin seit 2010 bereits 474 Mal für „tot“ erklärt wurde. Im Jahr 2023 ist dies nur siebenmal passiert. Das zeigt, dass die Mainstream-Medien nun endlich auch zu verstehen beginnen, dass Bitcoin höchstwahrscheinlich nirgendwo hingehen wird.

Das hat wahrscheinlich mit der Einführung des Spot Bitcoin ETF in den Vereinigten Staaten zu tun, und speziell mit dem Antrag, den BlackRock gestellt hat. Der größte Vermögensverwalter der Welt hat extrem viel Einfluss, und das zeigt sich jetzt auch in der Berichterstattung über Bitcoin.

Auch interessant ist, dass mehr als die Hälfte der Traueranzeigen dieses Jahres im Januar erschienen sind. Kurz nachdem der Kurs einen Tiefpunkt erreichte als Folge des Zusammenbruchs von FTX. Damals fiel der Bitcoin-Kurs auf 15.500 Dollar.

Im Jahr 2017 wurde Bitcoin am häufigsten für tot erklärt, mit 124 Fällen. Übrigens sind es in Wirklichkeit natürlich viel mehr, aber die Website berücksichtigt nur Personen/Parteien mit einer relativ großen Anhängerschaft in der Statistik.

Interessante Beobachtung

Wenn man sich die Anzahl der Todeserklärungen genau ansieht, fällt auf, dass fast so etwas wie eine Glockenkurve aus der Statistik vorliegt. Der professionelle Händler Oliver L. Velez stellte dies ebenfalls fest und kommentierte auf Twitter…

„Über zwei oder drei Zyklen (jeder Zyklus dauert vier Jahre), wird es keine Todeserklärungen mehr für Bitcoin geben. Zu diesem Zeitpunkt ist es so dumm zu sagen, dass Bitcoin tot ist, wie zu sagen, dass ‚Sauerstoff‘ versagen wird. Wir tendieren in diese Richtung“, so Velez.

Dezember-Aktion: Sichere dir jetzt deinen 20 Euro Bonus bei Bitvavo

Möchtest du in die Welt der Kryptowährungen einsteigen und vielleicht Bitcoin oder eine andere Kryptowährung kaufen? Dann nutze jetzt deine Chance mit diesem exklusiven Dezember-Angebot! Dank einer besonderen Vereinbarung zwischen Newsbit und Bitvavo, einer der zugänglichsten und benutzerfreundlichsten Krypto-Börsen in Europa, erhalten unsere Leser ein exklusives Angebot.

Nur im Dezember: Melde dich bei Bitvavo über den untenstehenden Button an und erhalte ein Willkommensgeschenk von 20 Euro völlig kostenlos. Und das ist noch nicht alles – du zahlst auch keine Handelsgebühren für deine ersten 10.000 Euro an Transaktionen. Melde dich jetzt an!

Bitcoin News

Lunu-CEO: Anzahl der Krypto-Investoren wird bis 2026 verdreifacht
Sind Zinssenkungen wirklich bullish für Bitcoin?
Optimismus über Zinssenkungen kehrt zurück, aber der Bitcoin-Kurs fällt weiter
Mehr News

Meistgelesen

ChatGPT prognostiziert: So hoch kann der XRP-Kurs steigen, wenn Ripple den Rechtsstreit gewinnt
Krypto-Analyst prognostiziert: XRP-Kurs kann auf $17 steigen
Kritischer technischer Indikator sagt enormen Anstieg des XRP-Kurses voraus