crypto miner
Bitcoin

Bitcoin-Transaktionskosten fallen, wird das Halving dies ändern?

Seit der Einführung von Bitcoin Ordinals im Januar 2023 sind die Transaktionskosten für Bitcoin signifikant gestiegen. Besonders in Zeiten, in denen der Hype um Bitcoin Ordinals groß war, schossen die Transaktionskosten in die Höhe.

Nun sinken die Kosten für eine Bitcoin-Transaktion wieder, was für Personen, die Bitcoin nutzen möchten, gut ist, aber natürlich weniger für die Miner.

Bitcoin-Miner erhalten niedrige Gebühren

Der beliebte Analyst James Van Straten schreibt in einem neuen Tweet, dass die Transaktionskosten für Bitcoin derzeit extrem niedrig sind. In Zeiten hoher Aktivität können Transaktionen auch lange im Mempool stecken bleiben, da das Netzwerk nur eine begrenzte Kapazität zur Verarbeitung von Transaktionen hat.

Nutzer, die es eilig haben, können in solchen Zeiten für höhere als durchschnittliche Transaktionskosten optieren, damit die Miner ihre Transaktionen vorrangig bearbeiten. Während besonders beschäftigter Zeiten kann der durchschnittliche Preis für eine Transaktion explodieren, da viele Menschen miteinander konkurrieren, um ihre Transaktionen zuerst durchzubekommen.

Wenn jedoch wenig Verkehr auf der Blockchain herrscht, haben Nutzer wenig Grund, eine signifikante Gebühr zu zahlen, wodurch das Durchschnittsniveau im Netzwerk in solchen Perioden niedrig bleibt. Das scheint jetzt wieder der Fall zu sein.

Langfristtrend der Transaktionskosten

Eine Möglichkeit, den Trend der Transaktionskosten über einen langen Zeitraum zu messen, ist die durchschnittliche Gebühr, die pro Block an die Miner gezahlt wird. Das folgende Diagramm zeigt, wie sich der Wert dieses Indikators für das Bitcoin-Netzwerk in den letzten Jahren verändert hat.

In der obenstehenden Grafik ist die Entwicklung der Transaktionskosten auf der Bitcoin-Blockchain im Laufe der Jahre zu sehen. Wie man sehen kann, ist es besonders während Bullenmärkten teuer, Bitcoin zu nutzen. Jetzt ist es extrem, da Bitcoin Ordinals noch hinzukommt.

Neben den Transaktionskosten erhalten die Miner auch eine “Subvention” für die Produktion eines Blocks. Diese liegt derzeit noch bei 6,25 Bitcoin, wird aber um den 20. April herum halbiert auf 3,125 Bitcoin; das betrifft natürlich das viel diskutierte Halving.

Für Miner ist es daher wichtig, dass der Bitcoin-Kurs nach dem Halving einen deutlichen Anstieg erlebt, da ihre Umsätze zu diesem Zeitpunkt einen erheblichen Einbruch erfahren.

Bitcoin News

Bitcoin und Ethereum debütieren an der Londoner Börse
Bitcoin-Kurs fällt, während Mt. Gox-Wallets mehr als 7 Milliarden Dollar in unbekannte Wallet verschieben
Bitcoin-Kurs fällt um über 4% – was ist los?
Mehr News

Meistgelesen

Entscheidungstag für Ethereum ETF: Um diese Uhrzeit wird das Urteil erwartet
Positivie Krypto-Nachrichten: Coinbase nimmt XRP-Handel in New York wieder auf
Kaleo: Bitcoin-Kurs von 200.000 Dollar in Sicht