crash crypto
Bitcoin

Bitcoin-Stimmung verschlechtert sich drastisch: ETFs verzeichnen neue Abflüsse

Es ist ein neuer blutiger Tag für Bitcoin (BTC), bei dem der Kurs mehr als 4 % seines Wertes eingebüßt hat. Zum ersten Mal seit mehr als zwei Monaten ist der Kurs unter die 58.000-Dollar-Marke gefallen.

Auch die amerikanischen Spot Exchange-Traded Funds (ETFs) haben erneut mit Kapitalabflüssen zu kämpfen, obwohl die Verluste noch einigermaßen im Rahmen bleiben. Das Sentiment schien sich zuvor wieder in eine positive Richtung zu bewegen, ist jedoch nun wieder vollständig zurück auf Anfang.

Bitcoin-ETFs verlieren 20,5 Millionen Dollar

Daten von Farside Investors zeigen, dass die im Januar aufgelegten Bitcoin-Fonds gestern insgesamt 20,5 Millionen Dollar verloren haben. Dies markiert den zweiten Handelstag in Folge mit Abflüssen. Am Dienstag zogen Investoren nämlich 13,7 Millionen Dollar aus den Bitcoin-ETFs ab.

Fidelity war gestern die einzige, die Kapital willkommen heißen konnte. Ihr FBTC-Fonds verzeichnete einen knappen Nettozufluss von 6,5 Millionen Dollar. Bemerkenswerterweise war Grayscales GBTC-Fonds der einzige, der Kapitalabflüsse in Höhe von genau 27 Millionen Dollar verzeichnete.

Die anderen neun Fonds, darunter BlackRock, haben alle keine signifikanten Geldströme gesehen.

Das kombinierte Handelsvolumen lag gestern zudem bei etwa 800 Millionen Dollar, was etwas niedriger war als das fast 1 Milliarde Dollar umfassende Volumen des Vortages.

BTC-Kurs stürzt auf 58.000 Dollar ab

Die Börsenprodukte sind ebenso wie der zugrunde liegende Bitcoin-Kurs wieder in ihr altes negatives Muster zurückgefallen. Am vergangenen Dienstag wurde eine Phase gnadenloser Abflüsse beendet, was gleichzeitig den Beginn einer hoffnungsvollen Serie von fünf aufeinanderfolgenden grünen Handelstagen markierte. Obwohl die Zuflüsse anfangs auf Dutzende Millionen begrenzt blieben, sammelten die Fonds am vergangenen Freitag 73 Millionen Dollar und am Montag sogar 129,5 Millionen Dollar ein.

Der Bitcoin-Kurs hat einen ähnlichen Weg eingeschlagen. Nach einer wochenlangen Korrektur wurde seit letztem Wochenende wieder der Weg nach oben eingeschlagen. Nach einem Höchststand knapp unter 64.000 Dollar ist der Kurs seit Dienstag wieder stark gefallen. In der vergangenen Nacht hat Bitcoin einen neuen Tiefpunkt knapp unter 58.000 Dollar erreicht, was wenig Gutes für die heutigen Bitcoin-ETF-Ergebnisse verspricht.

Bitcoin News

Milliardär Mark Cuban: „Bitcoin wird die Weltwährung der Zukunft“
ARK Invest: Mehrere Indikatoren deuten auf positive Signale für den Bitcoin-Kurs hin
Erschöpfung bei großen Bitcoin-Verkäufern, Analysten bleiben optimistisch
Mehr News

Meistgelesen

SEC annulliert entscheidendes Ripple-Meeting: Wird es doch keine Einigung geben?
Ist dies der Grund, warum der Ripple (XRP) Kurs enorm steigt?
XRP-Kurs steigt um 40 %, Kryptoanalysten erwarten „historischen Durchbruch“