crypto miner
Bitcoin

Bitcoin-Inschriften bringen Minern doppelten Gewinn

Es ist sicherlich nicht an Ihnen vorbeigegangen, dass es seit dem 21. Januar 2023 möglich ist, nicht fungible Token (NFTs) auf der Bitcoin-Blockchain zu erstellen. Doch dabei blieb es nicht, denn mit der Einführung des BRC-20-Tokenstandards ist es nun auch möglich, normale Token und Meme-Münzen auf der größten Blockchain der Welt zu starten. Vor allem dieser BRC-20-Tokenstandard sorgt für eine enorme Nachfrage nach Blockraum auf der Bitcoin-Blockchain, was für die Miner sehr lukrativ ist.

Die Bitcoin-Blockchain füllt sich dadurch langsam und dadurch steigen die Transaktionskosten bei Bitcoin stark an.

Ein Stück Geschichte

Dank des neuen Tokenstandards auf Bitcoin haben wir ein Stück Geschichte miterlebt. Es war nämlich erst das fünfte Mal in der über vierzehnjährigen Geschichte von Bitcoin, dass die durchschnittlichen Transaktionskosten in einem Block höher waren als die Blocksubvention, die die Miner erhalten.

Miner erhalten derzeit eine Subvention von 6,25 Bitcoin für die Erzeugung eines Blocks. Das letzte Mal, dass die Transaktionskosten höher waren als die Blocksubvention, war während des Markthöhepunkts im Jahr 2017. Damals lag die Blocksubvention noch bei 12,5 Bitcoin.

Auf dem Höhepunkt des BRC-20-Hypes brachte ein durchschnittlicher Block etwa 6,66 Bitcoin an Transaktionskosten ein, was das Gesamtvolumen auf 12,91 Bitcoin pro Block (~350.000 Dollar) erhöhte.

Es wird Sie nicht überraschen, dass textbasierte Bitcoin-Inschriften erneut die beliebteste Form waren. Diese sind nämlich notwendig, um BRC-20-Token zu erzeugen. Textbasierte Inschriften machten etwa 30 bis 60 Prozent aller bezahlten Transaktionskosten aus.

Zwei Fliegen mit einer Klappe

Bis heute haben die Miner dank der Ordinals über 1.262 Bitcoin eingenommen. Das ist das “zwei Fliegen mit einer Klappe” Schlagens, auf das wir in der Überschrift anspielen. Es ist schön, dass wir nun Meme-Münzen auf Bitcoin haben, aber es sind vor allem die Miner, die dabei jubelnd am Rand stehen. Sie verdienen Haufen Geld durch den Start all dieser Token.

In der vergangenen Woche schien die Popularität der Ordinals wirklich zu explodieren, denn in dieser Zeit wurden 1.090 der 1.262 Bitcoin durch die Miner verdient. So explosiv ist die Anzahl der Inschriften mit BRC-20-Token in den letzten Tagen gestiegen.

Durch diesen enormen Anstieg in der Nachfrage nach Blockraum auf der Bitcoin-Blockchain ist die Gesamtzahl der in US-Dollar gezahlten Transaktionen an einem Tag auf einen neuen Rekord von 17,8 Millionen Dollar gestiegen.

Die durchschnittlichen Transaktionskosten beliefen sich damit auf etwa 30,80 Dollar pro Stück. Das sind Beträge, die wir bei Bitcoin schon lange nicht mehr gesehen haben. Aber eine negative Entwicklung kann man das nicht nennen. Dies bedeutet schließlich, dass immer mehr Menschen Bitcoin nutzen möchten.

Bitcoin News

Kaleo: Bitcoin-Kurs von 200.000 Dollar in Sicht
Bitcoin-Kurs von 73.000 Dollar ist entscheidend
Positive Krypto-Nachrichten: Fed-Politiklockerung könnte Bitcoin auf $150.000 treiben
Mehr News

Meistgelesen

Entscheidungstag für Ethereum ETF: Um diese Uhrzeit wird das Urteil erwartet
Die Zukunft von XRP: Kann es Solana, Ethereum und sogar Bitcoin überholen?
Krypto-Analysten prognostizieren: So lange dauert es, um mit einer $1.000-Investition in Cardano Millionär zu werden