CBDC
Stablecoin

BIS: 93% der Zentralbanken arbeiten an CBDCs

Laut der jüngsten Studie der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIS) könnten bis 2030 24 CBDCs im Umlauf sein.

Bis zu 24 CBDCs

Laut der jüngsten Studie der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIS), die am Montag veröffentlicht wurde, könnten bis Ende 2030 bis zu 24 digitale Zentralbankwährungen (CBDCs) im Umlauf sein.

Im Laufe des Jahres 2022 stieg der Anteil der Zentralbanken, die sich mit einer CBDC beschäftigen, weiter auf 93%.

– Autoren der Studie

Die Studie legt nahe, dass im Jahr 2030 15 Einzelhandels-CBDCs und neun Großhandels-CBDCs im Umlauf sein könnten.

Die sechste jährliche BIS-Umfrage zu digitaler Währung und Kryptowährung der Zentralbank wurde zwischen Oktober und Dezember 2022 durchgeführt. 86 Zentralbanken beantworteten Fragen zu ihrer Arbeit im Bereich Einzelhandel, Großhandel und CBDCs. Dabei wurde auch über ihre Ziele und ihren Fortschrittsgrad gesprochen. In der Studie wurden die Zentralbanken auch nach ihrer Meinung zum Einsatz von Stablecoins und anderen Krypto-Assets in ihren Zuständigkeitsbereichen gefragt.

Die Bahamas, die östliche Karibik, Jamaika und Nigeria bleiben die einzigen Länder, die eine Einzelhandels-CBDC ausgeben. Dabei wurde im Jahr 2022 keine CBDC eingeführt. Die Autoren der Studie sagen jedoch, dass wahrscheinlich mehr folgen werden, da 18% der Zentralbanken in der Studie angaben, dass sie wahrscheinlich in naher Zukunft eine Einzelhandels-CBDC ausgeben wollen.

Zentralbanken machen Fortschritte

Die Zuständigkeitsbereiche der 86 teilnehmenden Zentralbanken repräsentieren 82% der Weltbevölkerung und 94% der weltweiten Wirtschaftsleistung. Dabei sind 28 der teilnehmenden Zentralbanken in fortgeschrittenen Volkswirtschaften (AE) ansässig und 58 kommen aus Schwellen- und Entwicklungsländern (EMDE).

Der Anteil der Zentralbanken, die sich mit der Entwicklung von CBDCs beschäftigen, stieg im Jahr 2022 auf 93%, verglichen mit 90% im Vorjahr.

Es ist wichtig, dass die Arbeit der Zentralbanken an CBDCs Fortschritte gemacht hat. Mehr als die Hälfte der Zentralbanken führen konkrete Experimente durch oder arbeiten an einem CBDC-Pilotprojekt.

– Autoren der Studie

Die Studie unterscheidet vier Stadien:

Forschung/Studie, das sind explorative Arbeiten wie Anwendungsfälle, Auswirkungs- und Machbarkeitsstudien ohne technische Entwicklung. Experimente/Nachweise des Konzepts, das sind frühe Tests von CBDCs in einer kontrollierten und internen Umgebung. Die Entwicklung oder Durchführung eines Pilotprojekts, bei dem ein Prototyp in der realen Welt mit einer begrenzten Anzahl externer Teilnehmer getestet wird. Und Live, wo eine CBDC für den allgemeinen Gebrauch ausgegeben wurde.

EMDEs fortschrittlicher als AEs

Die Forschungsergebnisse zeigen, dass EMDEs in ihrer Arbeit hinsichtlich CBDCs fortgeschrittener sind als AEs.

Alle derzeit im Umlauf befindlichen CBDCs werden in EMDE-Gerichtsbarkeiten ausgegeben. Darüber hinaus ist der Anteil der Zentralbanken von EMDEs, die eine Retail- (29%) und Großhandels-CBDC (16%) testen, fast doppelt so hoch wie in AEs.

– Die Autoren der Studie

Bezüglich anderer digitaler Währungen weist die Studie darauf hin, dass Stablecoins und andere Krypto-Assets selten für Zahlungen außerhalb des Krypto-Ökosystems verwendet werden. Aber 60% der antwortenden Zentralbanken sagten, dass sie ihre CBDC-Arbeit als Reaktion auf den Aufstieg der Krypto-Assets intensiviert haben.

Der BIS-Bericht zeigt auch, dass Zentralbanken zunehmend die Verwendung von Stablecoins und anderen Kryptowährungen in ihren jeweiligen Volkswirtschaften überwachen.

Die Studie wies auch auf signifikante Unterschiede in der Verwendung von Stablecoins zwischen AEs und EMDEs hin.

Stablecoins scheinen bei Überweisungen in AEs (36%) eine relativ größere Rolle zu spielen als in EMDEs (24%). Darüber hinaus berichteten Zentralbanken von AEs (7%) über einen größeren Einsatz von Stablecoins für grenzüberschreitenden Großhandel in ihren Gerichtsbarkeiten als Zentralbanken von EMDEs (4%).

Die Autoren schlossen ihre Studie mit der Aussage ab, dass, wenn und wann sie ausgegeben werden, erwartet wird, dass CBDCs im Einzelhandel andere inländische Zahlungsmethoden ergänzen und parallel dazu existieren.

Die meisten Gerichtsbarkeiten haben ein FPS [Fast Payment System] eingeführt oder planen dies und glauben, dass es wertvoll sein könnte, sowohl ein FPS als auch eine Einzelhandels-CBDC zu haben. Dies unterstreicht die Bedeutung der Interoperabilität mit bestehenden Zahlungssystemen, um sicherzustellen, dass Zahlungspflichtige und Zahlungsempfänger nahtlos Zahlungen durchführen und empfangen können, unabhängig von der Zahlungsmethode oder dem Dienstleister.

Stablecoin News

Notfallfonds von Binance in Höhe von 1 Milliarde Dollar entspricht 3% aller USDC
Circle erweitert Unterstützung für USD Coin auf zkSync-Plattform
Tether expandiert zum Celo-Netzwerk für schnelle und günstige Zahlungen
Mehr News

Meist gelesen

Bitcoin-Kurs könnte nach der BTC-Halbierung auf 42.000 $ fallen
Das ist der Grund, warum der Bitcoin-Kurs fällt
Krypto-Analyst: VeChain-Kurs wird um 1400 Prozent steigen