crypto analist bitcoin
Bitcoin

WisdomTree CIO enthüllt entscheidende Bedingungen für Spot Bitcoin ETF

Es ist Ihnen sicherlich nicht entgangen, dass der weltweit größte Vermögensverwalter, BlackRock, letzte Woche einen Antrag für einen Spot Bitcoin ETF gestellt hat. Bisher wurde jeder Antrag auf einen Spot Bitcoin ETF von der US Securities and Exchange Commission (SEC) abgelehnt. Laut WisdomTree CIO Jeremy Schwartz ist die Datenfreigabe durch Handelsplattformen entscheidend für die Genehmigung der SEC.

Was braucht die SEC?

Um einen Spot Bitcoin ETF auf den Markt zu bringen, müssen die Marktteilnehmer, die dies beantragen, die SEC davon überzeugen, dass der Markt dafür transparent genug ist. Bislang ist die SEC der Meinung, dass die Möglichkeit einer Manipulation für den Bitcoin-Kurs zu groß ist, um eine Genehmigung für einen Spot Bitcoin ETF zu erteilen.

“Etwas, was die jüngste Welle von Anträgen für einen Spot Bitcoin ETF gemeinsam hat, ist, dass sie versuchen, Handelsplattformen dazu zu bewegen, Handelsdaten freizugeben, damit die SEC in Bezug auf Manipulationen beruhigter ist”, so Schwartz.

Seltsamerweise hielt die SEC den Markt 2021 für reif genug, um Bitcoin Futures ETFs zu genehmigen. In dieser Hinsicht scheint der Schritt zu einem Spot Bitcoin ETF minimal bis sehr klein zu sein, aber bisher ist die SEC damit nicht einverstanden. Jetzt bleibt zu hoffen, dass BlackRock hier eine Änderung herbeiführen kann.

Was ist ein Spot Bitcoin ETF?

Ein Spot Bitcoin ETF ist im Grunde nichts anderes als ein Anlageprodukt, mit dem (große) Anleger einfach und sicher in Bitcoin einsteigen können. BlackRock selbst würde zum Beispiel die Verwaltung der tatsächlichen Bitcoins übernehmen, so dass sich die Anleger nur um ihren Kaufkurs kümmern müssen.

Das macht den Einstieg in Bitcoin viel einfacher und für viele Anleger attraktiver, da sie den betreffenden Bitcoin bei einem Unternehmen wie BlackRock halten können.

Insbesondere auf größere Anleger macht ein Name wie BlackRock Eindruck, während sie von einem Binance nichts haben müssen.

Letztendlich dreht sich in der Finanzwelt alles um Vertrauen und BlackRock ist der perfekte Partner, um dies für Bitcoin zu regeln. In dieser Hinsicht wäre es für den Markt fantastisch, wenn hier tatsächlich ein genehmigter US-Spot Bitcoin ETF herauskommen würde.

Bitcoin News

Kaleo: Bitcoin-Kurs von 200.000 Dollar in Sicht
Bitcoin-Kurs von 73.000 Dollar ist entscheidend
Positive Krypto-Nachrichten: Fed-Politiklockerung könnte Bitcoin auf $150.000 treiben
Mehr News

Meistgelesen

Entscheidungstag für Ethereum ETF: Um diese Uhrzeit wird das Urteil erwartet
Die Zukunft von XRP: Kann es Solana, Ethereum und sogar Bitcoin überholen?
Krypto-Analysten prognostizieren: So lange dauert es, um mit einer $1.000-Investition in Cardano Millionär zu werden