Nigeria Naira
Blockchain

Was bedeutet die Naira-Freigabe Nigerias für seinen Kryptomarkt?

Am 14. Juni hat Nigeria, ein Land, das für seine zunehmende Akzeptanz von Kryptowährungen wie Bitcoin (BTC) bekannt ist, die nationale Währung Naira auf den Markt gebracht, wodurch Banken und andere Akteure auf dem Devisenmarkt die Freiheit erhielten, sie zu handeln. Die neue Politik kann verschiedene Auswirkungen auf Personen haben, die mit Kryptowährungen handeln.

Neue Entwicklung im Devisenhandel in Nigeria

Nach der Einführung einer 10%igen Kryptosteuer auf Kapitalgewinne durch den Präsidenten gibt es nun eine neue Entwicklung für Devisenhändler in Nigeria. Sie können nun zu Marktkursen handeln, anstatt zu den von der Zentralbank von Nigeria (CBN) festgelegten Kursen. Diese Veränderung kann ein Game-Changer für die Kryptoindustrie in Nigeria sein, mit sowohl positiven als auch negativen möglichen Folgen.

Ein lokaler Experte auf dem Gebiet der Kryptowährungen, David Osawaru, hat darauf hingewiesen, dass Schwankungen im Wert des Naira im Verhältnis zu anderen Währungen, einschließlich Kryptowährungen, die Rentabilität von Kryptotransaktionen beeinflussen können. Ein schneller Wertverfall des Naira hätte einen negativen Einfluss auf Kryptohändler, während das Gegenteil zu einem Rentabilitätshoch führen könnte.

Osawaru merkt an, dass im Falle einer schnellen Abwertung des Naira Kryptohändler möglicherweise höhere Transaktionskosten aufgrund potenzieller Wechselkursschwankungen erleben könnten. Die erhöhte Volatilität kann zu breiteren Geld-Brief-Spannen führen, was den Kauf oder Verkauf von Kryptowährungen unter Verwendung des Naira teurer macht.

Abhängig von der Liquidität

Kryptowährungen werden in der Regel an Krypto-Börsen gehandelt, und diese Börsen sind auf die Liquidität verschiedener Fiat-Währungen, einschließlich des Naira, angewiesen, um einen reibungslosen Handel zu ermöglichen. Wenn die Liquidität des Naira abnimmt, wird es schwieriger, Käufer und Verkäufer zu den gewünschten Preisen abzugleichen, was zu möglichen Störungen und höheren Handelskosten führen kann.

Liquidität bezieht sich darauf, wie einfach ein Vermögenswert gekauft oder verkauft werden kann, ohne den Preis signifikant zu beeinflussen. Wenn die Liquidität einer Währung abnimmt, bedeutet dies, dass die Verfügbarkeit von Käufern und Verkäufern auf dem Markt abnimmt, was zu breiteren Geld-Brief-Spannen und erhöhter Preisvolatilität führen kann.

Laut Osawaru könnte die Freigabe des Naira die Möglichkeiten für Arbitragegeschäfte mit Kryptowährungen verringern, indem die Preisunterschiede zwischen verschiedenen Märkten minimiert werden. Wenn der Wechselkurs des Naira frei schwanken kann, ist es weniger wahrscheinlich, dass es erhebliche Preisunt

erschiede zwischen dem Naira und Kryptowährungen auf verschiedenen Handelsplattformen/Börsen gibt.

Um mögliche negative Auswirkungen dieser neuen Politik auf den Kryptomarkt und die Wirtschaft zu begrenzen, könnte die nigerianische Regierung eine Kryptowährungsrichtlinie einführen, um eine liquidere und effizientere Handelsumgebung zu fördern, das Markt Making zu unterstützen und Transparenz sicherzustellen.

Blockchain nieuws

Anzahl der amerikanischen Krypto-Nutzer sinkt im Jahr 2023
Benutzererfahrung bleibt große Herausforderung in der Kryptoindustrie
Nigeria ändert seine Blockchain-Politikkommission
Mehr News

Meist gelesen

Entscheidungstag für Ethereum ETF: Um diese Uhrzeit wird das Urteil erwartet
Die Zukunft von XRP: Kann es Solana, Ethereum und sogar Bitcoin überholen?
Krypto-Analysten prognostizieren: So lange dauert es, um mit einer $1.000-Investition in Cardano Millionär zu werden