Bitcoin (BTC)
Bitcoin

Stagnierender Bitcoin-Kurs deutet auf Probleme hin

Der Bitcoin-Kurs stagniert schon seit einiger Zeit, und die Bullen tun sich schwer damit, das positive Momentum zurückzugewinnen. Laut Mike McGlone von Bloomberg könnten die Probleme von Bitcoin ein Vorbote für wirtschaftliche Turbulenzen sein. Während Bitcoin im dritten Quartal 2023 um 15 Prozent gefallen ist, steht der Nasdaq 100 (Aktienindex) bei plus zwei Prozent.

Warum deutet das auf eine Rezession hin?

Wie wir in der Vergangenheit oft gesehen haben (siehe auch die Grafik von McGlone), ist Bitcoin oft ein Vorläufer für traditionelle Finanzanlagen. Bitcoin war in der Vergangenheit oft die erste Anlageklasse, die zu steigen oder zu fallen begann, woraufhin die traditionellen Märkte folgten.

In diesem Fall würde das also bedeuten, dass der Nasdaq 100, der US-Tech-Markt, demnächst einen Dämpfer erleben könnte; oder Bitcoin müsste natürlich plötzlich wieder aufholen und einen gigantischen Anstieg erleben.

Darüber hinaus deuten die Federal Funds Futures, mit denen Investoren auf den Zinssatz in Amerika wetten können, auf neue Zinserhöhungen der US-Zentralbank hin. Das würde bedeuten, dass wir eine schwere Zeit für den Markt erwarten können.

Bitcoin und der japanische Markt

Darüber hinaus stellt McGlone eine bemerkenswerte Behauptung auf, nämlich dass der Bitcoin-Kurs eine hohe Korrelation mit dem japanischen Nikkei aufweist. Grundsätzlich würde man das nicht erwarten, denn was hat die japanische Börse mit dem Bitcoin-Kurs zu tun?

“Bitcoin hatte eine enge Beziehung zum Nikkei 225 und die jüngste Schwäche der digitalen Währung könnte auf den Aktienindex übergreifen. Entweder das, oder Bitcoin muss sich erholen und dem Pfad des Nikkei folgen, der im Juni den höchsten Stand seit 33 Jahren erreichte”, sagt McGlone.

Um wieder bullish auf Bitcoin zu werden, muss die digitale Währung seiner Meinung nach einen Kurs von 31.000 Dollar erreichen. Das würde eine sogenannte “bullische Umkehr” bewirken. Aber McGlone glaubt, dass Bitcoin noch mehr Rückgänge erwartet, da die Federal Reserve und andere Zentralbanken die monetäre Schraube weiter anziehen.

Kostenlose 10 Euro in Kryptowährung

Möchten Sie in die Welt der Kryptowährungen eintauchen und vielleicht BTC oder eine andere Kryptowährung kaufen? Dann haben wir großartige Neuigkeiten für Sie! Dank einer besonderen Vereinbarung zwischen Newsbit und Bitvavo, einer der zugänglichsten und benutzerfreundlichsten Kryptobörsen in Europa, erhalten unsere Leser ein exklusives Angebot.

Wenn Sie sich über den untenstehenden Button bei Bitvavo anmelden, erhalten Sie nicht nur 10 Euro kostenlos, sondern zahlen auch keine Handelsgebühren für Ihre ersten 10.000 Euro an Transaktionen.

Bitcoin News

Kaleo: Bitcoin-Kurs von 200.000 Dollar in Sicht
Bitcoin-Kurs von 73.000 Dollar ist entscheidend
Positive Krypto-Nachrichten: Fed-Politiklockerung könnte Bitcoin auf $150.000 treiben
Mehr News

Meistgelesen

Entscheidungstag für Ethereum ETF: Um diese Uhrzeit wird das Urteil erwartet
Die Zukunft von XRP: Kann es Solana, Ethereum und sogar Bitcoin überholen?
Krypto-Analysten prognostizieren: So lange dauert es, um mit einer $1.000-Investition in Cardano Millionär zu werden