fentanyl
Regulierung

Senatoren drängen auf Maßnahmen gegen Krypto im Fentanyl-Handel

US-Senatoren drängen auf dringende Maßnahmen gegen den Einsatz von Kryptowährungen im illegalen Fentanylhandel und fordern die Regierung zu zusätzlichen Anstrengungen auf. Laut den Senatoren spielen Kryptowährungen eine entscheidende Rolle bei dieser tödlichen Praxis.

Senatoren Warren und Cassidy fordern Maßnahmen

Die US-Senatorin Elizabeth Warren fordert ein Update der Drogenbehörden über ihre aktuellen Erkenntnisse und Bemühungen bezüglich der Verwendung von Kryptowährungen im illegalen Fentanylmarkt.

„Wir fordern ein Update über die Maßnahmen der Biden-Regierung zur Bekämpfung von Drogenhändlern, die Kryptowährungen nutzen, um ihr Geschäft auszubauen und ihre illegal erworbenen Gewinne zu waschen“, schrieben die Senatoren Warren und William Cassidy in einem Brief vom 29. Mai.

Der Brief, der an den Direktor des Office of National Drug Control Policy, Rahul Gupta, und die Administratorin der Drug Enforcement Administration, Anne Melissa Milgram, gerichtet ist, betont ihre Behauptung, dass Kryptowährungen eine „immer prominentere Rolle“ im Fentanylhandel spielen. Ein Großteil dieses illegalen Fentanyls gelangt zur Konsumation in die Vereinigten Staaten.

Warren und Cassidy möchten, dass die Behörden bis zum 14. Juni antworten, wie bedeutend sie den Einfluss von Kryptowährungen im Drogenhandel einschätzen, welche neuen Initiativen in den kommenden 12 Monaten umgesetzt werden sollen und welche Messkriterien verwendet werden, um den Erfolg bei der Bekämpfung des illegalen Einsatzes von Kryptowährungen im Fentanylhandel zu messen.

„Welche Herausforderungen sehen Ihre Behörden bei ihren Bemühungen, den Einsatz von Kryptowährungen in illegalen Drogentransaktionen zu verhindern?“ fragten die Senatoren ebenfalls.

Senatoren untermauern ihre Forderung

Bei der Untermauerung ihrer Forderung zitierten die Senatoren eine Untersuchung aus dem Mai 2023, die ergab, dass etwa 80 chinesische Unternehmen, die Fentanyl-Precursoren liefern, fast 30 Millionen Dollar an Kryptowährungszahlungen erhielten. “Das ist genug, um die benötigten Precursoren zu erwerben, um eine erstaunliche Menge von 54 Milliarden Dollar an Fentanylpillen zu produzieren,” schrieben sie.

Warren wurde zuvor für das Zitieren falsch interpretierter Daten in ihrer Anti-Krypto-Agenda kritisiert. In einem Schreiben, in dem sie illegale Kryptowährungsaktivitäten ansprach, zitierte Warren einen Artikel des Wall Street Journal vom Oktober 2023, der das Ausmaß, in dem Hamas Kryptowährungen zur Finanzierung seiner terroristischen Aktivitäten während des Israelisch-Palästinensischen Krieges nutzte, falsch darstellte. Das WSJ hat dies später korrigiert.

Warren gab keine öffentliche Stellungnahme zu den falsch zitierten Daten ab. Unterdessen plant der US-Anwalt und XRP-Anwalt John Deaton, in den kommenden Monaten Warrens Sitz im Senat für Massachusetts einzunehmen. „Ich freue mich auf den Tag, an dem ich mit ihr auf einer Bühne stehe und wir über Einkommensungleichheit und das Opioidproblem sprechen,“ sagte Deaton während der Consensus.

Regulierung News

Bidens Rückzug bietet den Demokraten eine ‘enorme Chance’, die Kryptostimmen zurückzugewinnen
Einführung von Asiens erstem inversen Bitcoin-Futures-Produkt in Hongkong
Richter genehmigt $9 Millionen Vergleich in Klage gegen Robinhood
Mehr News

Meist gelesen

SEC annulliert entscheidendes Ripple-Meeting: Wird es doch keine Einigung geben?
Ist dies der Grund, warum der Ripple (XRP) Kurs enorm steigt?
XRP-Kurs steigt um 40 %, Kryptoanalysten erwarten „historischen Durchbruch“