SEC
Ethereum

SEC verschiebt Einführung von US-Spot-Ethereum-ETFs auf Ende Juli

Die Einführung von in den Vereinigten Staaten ansässigen Spot-Ether-Exchange-Traded-Funds (ETFs), die ursprünglich am 2. Juli erwartet wurde, wurde von der U.S. Securities and Exchange Commission (SEC) verschoben.

Laut den Bloomberg ETF-Analysten Eric Balchunas und James Seyffart benötigt die SEC mehr Zeit, um die S-1-Formulare potenzieller Spot-Ether-ETF-Emittenten zu verarbeiten. Dadurch wurde die Einführung auf Mitte Juli oder später verschoben.

SEC-Bemerkungen verzögern den Prozess

Die SEC hat Kommentare zu den S-1-Formularen abgegeben und eine Neueinreichung bis zum 8. Juli gefordert. Laut Balchunas bedeutet dieser neue Zeitplan, dass die Einführung der Spot-Ethereum-ETFs auf Mitte oder Ende Juli verschoben werden kann.

Die Anpassungen, die die SEC fordert, sind erneut nur kleine Änderungen, aber aufgrund einer dazwischen liegenden Ferienwoche wird es trotzdem wieder ein paar Wochen länger dauern, bis die ETFs eingeführt werden können.

Obwohl der genaue Zeitplan unsicher bleibt, hat die SEC angegeben, dass eine mögliche Einführung in diesem Sommer stattfinden könnte.

Ethereum nieuws

Ethereum-Kurs steigt: Kommt $3.700?
CBEO: Start des Spot-Ethereum-ETFs bestätigt: 23. Juli
Ethereum-ETFs stehen kurz vor dem Start, die Spannung steigt
Mehr News

Meist gelesen

SEC annulliert entscheidendes Ripple-Meeting: Wird es doch keine Einigung geben?
Ist dies der Grund, warum der Ripple (XRP) Kurs enorm steigt?
XRP-Kurs steigt um 40 %, Kryptoanalysten erwarten „historischen Durchbruch“