bank crisis
Bitcoin

Robert Kiyosaki warnt vor neuer US-Bankenkrise

Robert Kiyosaki, der berühmte Autor von Rich Dad Poor Dad, ist bekannt für seine vernichtenden Analysen im Zusammenhang mit dem Finanzsystem. Nun warnt Kiyosaki vor neuen Problemen bei den amerikanischen Banken. Laut der Investmentlegende steht insbesondere ein Hypothekenkreditgeber in den Vereinigten Staaten unter großem finanziellen Druck.

Krise noch nicht vorbei

LoanDepot, das in Kalifornien ansässige Unternehmen, steht laut Kiyosaki kurz davor, Insolvenz anzumelden. Im letzten Jahr verlor der Kreditgeber insgesamt 610,40 Millionen Dollar, obwohl er 6.100 Mitarbeiter entlassen hatte.

Die Krise – die möglicherweise bei LoanDepot das nächste Kapitel beginnt – wird seiner Meinung nach nicht bei dem Kreditgeber enden. Einige Banken stehen nach seiner Analyse bereits unter großem Druck als Folge der Zinserhöhungen der Federal Reserve.

“Es steht noch mehr Banken bevor, zu scheitern. Das Gerücht geht um, dass LoanDepot kurz vor dem Bankrott steht. Regionale Banken und Hypothekenkreditgeber sind derzeit am Rand des Scheiterns. Seien Sie vorsichtig und glauben Sie nicht alles, was Präsident Biden, Federal Reserve Vorsitzender Jerome Powell und Finanzministerin Janet Yellen sagen. Denken Sie selbst”, so Kiyosakis Rat.

Erst letzte Woche warnte Kiyosaki vor einem Crash im Immobiliensektor. Davon ist noch keine Rede, aber was nicht ist, kann noch kommen.

Schlimmer als 2008

Wenn Kiyosakis Geschichte stimmt, dann müsste der bevorstehende Crash schlimmer werden als der von 2008. Seiner Meinung nach wäre es eine gute Idee für Investoren, sich darauf vorzubereiten, indem sie unter anderem Edelmetalle und Bitcoin kaufen.

“Die Krise von 2008 wird im Vergleich zu der von 2023 verblassen. 2019 waren Bürogebäude in San Francisco heiß begehrt. Aber 2023 verloren dieselben Gebäude 70 Prozent ihres Wertes. Was werden die Städte mit diesen Bürogebäuden machen? Unterkünfte für Obdachlose. Kaufen Sie Gold, Silber und Bitcoin”, so Kiyosaki.

Zum Zeitpunkt des Schreibens notiert Bitcoin bei einem Kurs von 26.795 Dollar und steht in den letzten 24 Stunden bei einem Plus von 1,45 Prozent. Über die letzten sieben Tage steht ein Plus von 2,74 Prozent in den Büchern.

Bitcoin News

JPMorgan-CEO: „Bitcoin ist ein Schneeballsystem“
Krypto-Wale kaufen Bitcoin im Wert von 1,23 Milliarden Dollar während einer Kurskorrektur
Steht die US-Notenbank vor einem gigantischen Crash für Bitcoin und Aktien?
Mehr News

Meistgelesen

Bitcoin-Kurs könnte nach der BTC-Halbierung auf 42.000 $ fallen
Das ist der Grund, warum der Bitcoin-Kurs fällt
Krypto-Analyst: VeChain-Kurs wird um 1400 Prozent steigen