Ripple labs, xrp
Ripple

Neue Meilenstein für Ripple: Mehr als 10 Millionen XRP in AMM-Pools gesperrt

Obwohl der Kurs von XRP unter 0,50 $ bleibt, gibt es dennoch einige hoffnungsvolle Entwicklungen zu berichten. Innerhalb der DeFi-Protokolle des XRP Ledgers (XRPL) wurde nämlich ein wichtiger Meilenstein erreicht.

Aktuelle Daten von XRPScan zeigen, dass das gesamte Volumen der gesperrten XRP in den Automated Market Maker (AMM) Pools die 10 Millionen überschritten hat, mit einer genauen Menge von 10.084.968 XRP.

Was ist ein AMM?

Ein AMM ist ein Austauschprotokoll, das anstelle von traditionellen Orderbüchern mathematische Formeln verwendet, um den Preis von Vermögenswerten zu bestimmen und Handelstransaktionen zu erleichtern. Die AMMs des XRPL sind vergleichbar mit Plattformen wie Uniswap, wo Benutzer einfach zwischen verschiedenen Kryptowährungen handeln können, ohne die Intervention einer zentralen Partei.

Wachsendes Vertrauen

Das Erreichen dieses Meilensteins ist eine gute Nachricht für Ripple. Es deutet auf ein signifikantes Wachstum in der Teilnahme und Liquidität im DeFi-Sektor des XRPL hin. Das Netzwerk zeichnet sich durch eine breite Palette an Finanzinstrumenten aus, mit 334 Vermögenswerten in den AMM-Pools, darunter 317 einzigartige Tokens und 282 XRP-Paare. Derzeit sind 597 aktive AMM-Pools verfügbar.

Aktuelle Daten zeigen auch einen erheblichen Anstieg der Menge an gesperrten XRP, wobei die Gesamtmenge in kurzer Zeit von 1,8 Millionen auf über 2,15 Millionen gestiegen ist. Dies spiegelt ein wachsendes Vertrauen der Nutzer in die DeFi-Infrastruktur des XRPL wider.

Letzte Entwicklungen im Rechtsstreit Ripple vs. SEC

Während das XRPL neue Rekorde aufstellt, befindet sich Ripple immer noch in einem komplexen Rechtsstreit mit der US-amerikanischen Securities and Exchange Commission (SEC). In der Angelegenheit geht es darum, ob der Verkauf von XRP als nicht registrierte Wertpapiere betrachtet werden kann. Der Rechtsstreit, der Ende 2020 begann, hat immer noch kein klares Enddatum.

Die SEC fordert derzeit eine Strafe von fast 2 Milliarden Dollar, während Ripple eine Einigung von nur 10 Millionen Dollar vorschlägt. Kürzlich verwies Ripple auf eine ähnliche Einigung zwischen der SEC und Terraform Labs, um ihre Position zu untermauern, jedoch ohne Erfolg. Mit widersprüchlichen Standpunkten beider Parteien und einem wahrscheinlichen Urteil in diesem Sommer bleibt der Markt aufmerksam auf die mögliche Auswirkung auf den XRP-Kurs.

Ripple News

Aktualisierung zum Ripple vs. SEC Rechtsstreit am 22. Juli
Geschlossene SEC-Sitzung betrifft doch nicht den Ripple-Rechtsstreit
Ripple kauft im Vorfeld des Börsengangs eigene Aktien im Wert von 1,4 Milliarden Dollar zurück
Mehr News

Meist gelesen

SEC annulliert entscheidendes Ripple-Meeting: Wird es doch keine Einigung geben?
Ist dies der Grund, warum der Ripple (XRP) Kurs enorm steigt?
XRP-Kurs steigt um 40 %, Kryptoanalysten erwarten „historischen Durchbruch“