Ripple rechtszaak
Ripple

Nächste Schritte im Ripple-Rechtsstreit: SEC reicht Erwiderungsschrift ein

Der Rechtsstreit zwischen der US-amerikanischen Securities and Exchange Commission (SEC) und Ripple hat eine neue Wendung genommen. Kürzlich hat die SEC eine Erwiderungsschrift eingereicht, was eine entscheidende Phase in diesem Rechtsstreit markiert. In diesem Artikel gehen wir näher darauf ein, was diese Entwicklung genau bedeutet und welche Implikationen sie haben könnte.”

Die Erwiderungsschrift dient als Reaktion auf frühere Behauptungen und Argumente von Ripple und außerdem dazu, die eigenen Standpunkte und Argumente der SEC darzulegen. Darüber hinaus unterstützt die Schrift den Antrag der SEC auf Zertifizierung eines Zwischenberufungsverfahrens.

In diesem Kontext bezieht sich eine “Zwischenberufung” auf einen Einspruch, der eingereicht wird, bevor ein Rechtsstreit vollständig beim ursprünglichen Gericht abgeschlossen ist. Normalerweise wird ein Einspruch erst nach einem endgültigen Urteil oder Beschluss eines Gerichts eingereicht. In einigen Fällen jedoch, wenn eine bestimmte Entscheidung während des Prozesses irreparablen Schaden verursachen könnte oder wenn diese Entscheidung eine entscheidende rechtliche Frage enthält, die separat behandelt werden kann, kann eine Partei die Erlaubnis beantragen, einen Zwischenberufung gegen diese spezifische Entscheidung einzulegen, selbst bevor der gesamte Fall entschieden ist.

Der Howey-Test steht im Zentrum des SEC-Ripple-Streits

Die SEC argumentiert, dass ein Zwischenberufungsverfahren unerlässlich ist, um den Prozess zu beschleunigen, angesichts der grundlegenden Streitpunkte, die über einige rechtliche Fragen bestehen. Sie betonen, dass Ripple eine falsche Auslegung des Howey-Tests vornimmt; einem Kriterium, das verwendet wird, um zu bestimmen, ob bestimmte Transaktionen als “Investitionsvertrag” betrachtet werden können und somit als “Wertpapier” gelten.

Die SEC behauptet, dass Ripple damit nicht nur die Richtlinien des Supreme Courts ignoriert, sondern auch absichtlich versucht, den Rechtsstreit zu verzögern, um XRP weiterhin auf dem Markt anbieten zu können. Nun liegt es an Richterin Analisa Torres, eine wohlüberlegte Entscheidung zu treffen.

Kostenlose 10 Euro in Kryptowährung

Möchten Sie in die Welt der Kryptowährungen eintauchen und vielleicht XRP oder eine andere Kryptowährung kaufen? Dann haben wir großartige Neuigkeiten für Sie! Dank einer besonderen Vereinbarung zwischen Newsbit und Bitvavo, einer der zugänglichsten und benutzerfreundlichsten Kryptobörsen in Europa, erhalten unsere Leser ein exklusives Angebot.

Wenn Sie sich über den untenstehenden Button bei Bitvavo anmelden, erhalten Sie nicht nur 10 Euro kostenlos, sondern zahlen auch keine Handelsgebühren für Ihre ersten 10.000 Euro an Transaktionen.

Ripple News

Standard Chartered Bank: Solana und XRP ETFs könnten 2025 lanciert werden
Positivie Krypto-Nachrichten: Coinbase nimmt XRP-Handel in New York wieder auf
Ripple Labs reicht Markenanmeldung für neue Stablecoin “RLUSD” ein
Mehr News

Meist gelesen

Entscheidungstag für Ethereum ETF: Um diese Uhrzeit wird das Urteil erwartet
Die Zukunft von XRP: Kann es Solana, Ethereum und sogar Bitcoin überholen?
Krypto-Analysten prognostizieren: So lange dauert es, um mit einer $1.000-Investition in Cardano Millionär zu werden