Bitcoin gold
Bitcoin

Milliardenfonds prognostiziert Bitcoin-Kurs von 80.000 Dollar

Das Jahr 2024 verspricht für den Bitcoin-Kurs fantastisch zu werden, denn die positiven Prognosen fliegen uns nur so um die Ohren. Nachdem Bitcoin im Jahr 2023 einen Anstieg von 155% verzeichnen konnte, ist nun das Jahr der Spot Bitcoin ETFs und der nächsten Halbierung angebrochen.

AllianceBernstein, ein Investmentfonds, der 669 Milliarden Dollar Kapital verwaltet, schließt sich dem Enthusiasmus an und erwartet für 2024 ein neues Allzeithoch für Bitcoin.

Warum erwartet AllianceBernstein für das Jahr 2024 ein neues Allzeithoch für Bitcoin?

Als erstes kann AllianceBernstein natürlich nicht an der Genehmigung der Spot Bitcoin ETFs in den Vereinigten Staaten vorbeikommen. Der Markt erwartet, dass wir bis zum 10. Januar eine Genehmigung erhalten und dass unter anderem BlackRock, der größte Fondsmanager der Welt, dann seinen Eintritt in die Welt von Bitcoin macht.

Letztendlich erwartet AllianceBernstein für das Jahr 2024 einen Bitcoin-Kurs von 80.000 Dollar auf den Tafeln, wobei die digitale Währung ein neues Allzeithoch erreichen würde.

Für das Jahr 2024 erwarten Gautam Chhugani und Mahika Sapra von AllianceBernstein einen Gesamtzufluss von 15 Milliarden Dollar in die Spot Bitcoin ETFs. Rund um das Jahr 2028 erwarten sie, dass 10% aller Bitcoin über Spot ETFs gehalten werden.

„Wir erwarten, dass 2024 ein Durchbruchsjahr für Bitcoin wird. Der Kapitalzufluss in die Bitcoin ETFs kann schrittweise erfolgen, aber die Antragsteller werden hart kämpfen, um in diesem Markt die Führung zu übernehmen; was letztendlich zu einem Schneeballeffekt führen wird“, so die Analysten von AllianceBernstein.

Immer mehr Akteure aus der traditionellen Finanzwelt beginnen ihre Meinung über Bitcoin zu revidieren, und das ist an sich schon äußerst bullish.

Aber gibt es auch Gefahren für Bitcoin im Jahr 2024?

Zum Zeitpunkt des Schreibens scheint jeder positiv eingestellt zu sein, und das stellt bereits eine Gefahr für den Bitcoin-Kurs dar. Wenn jeder mit Steigerungen rechnet und sich bereits jetzt eingekauft hat, kann es sein, dass nicht genügend Kapital vorhanden ist, um den Kurs weiter zu treiben.

Meiner Meinung nach wird der Erfolg von Bitcoin jedoch weitgehend von der amerikanischen Wirtschaft und insbesondere vom amerikanischen Verbraucher abhängen.

Dieser spielte im Jahr 2023 eine wichtige Rolle dabei, die amerikanische Wirtschaft am Leben zu erhalten. Während der Pandemie füllten sich die Sparschweine der amerikanischen Verbraucher über die Maßen, und das half der Wirtschaft, die aggressiven Zinserhöhungen der Zentralbank zu überstehen.

Jetzt beginnt dieser Sparvorrat jedoch zu schrumpfen.

Deshalb könnte es durchaus sein, dass wir dieses Jahr eine schwierigere Periode bevorstehen.

So warnt der Leading Economic Index (LEI) des Conference Board weiterhin vor einer amerikanischen Rezession. Theoretisch könnte das noch Sand ins Getriebe für Bitcoin im Jahr 2024 streuen.

Handle 10.000 Euro kostenlos und erhalte 10 Euro Bonus

Möchtest du in die Welt der Kryptowährungen eintreten und vielleicht Bitcoin oder eine andere Kryptowährung kaufen? Dann nutze jetzt deine Chance mit diesem exklusiven Dezemberangebot! Dank einer besonderen Vereinbarung zwischen Newsbit und Bitvavo, einer der zugänglichsten und benutzerfreundlichsten Kryptobörsen in Europa, erhalten unsere Leser ein exklusives Angebot.

Registriere dich bei Bitvavo über den untenstehenden Button und erhalte ein Willkommensgeschenk von 10 Euro völlig kostenlos. Und das ist noch nicht alles – du zahlst auch keine Handelsgebühren für deine ersten 10.000 Euro an Transaktionen. Melde dich jetzt an!

Bitcoin News

Goldkurs deutet auf bevorstehende Bitcoin-Korrektur hin
Bitcoin befindet sich nicht mehr in einem parabolischen Anstieg
Bitcoin-Kurs fällt durch verkaufende Miner
Mehr News

Meistgelesen

XRP-Kurs bereit für einen großen Anstieg
Bekommt Ripple eine Strafe von 100 Millionen Dollar? Anwalt gibt Klarheit
Crypto-Markt färbt sich tiefrot – Was ist los?

Crypto-Markt färbt sich tiefrot – Was ist los?

Der Kryptomarkt färbt sich tiefrot aufgrund makroökonomischer Spannungen und strategischer Investitionen. Entdecken Sie die Faktoren hinter der aktuellen Korrektur und den Kursschwankungen von Bitcoin.