dollar, USA
Bitcoin

Milliardär Kevin O’Leary würde niemals einen Spot Bitcoin ETF kaufen

Der berühmte Investor und Milliardär Kevin O’Leary behauptet in einem neuen Interview mit Fox Business, dass er niemals einen Spot Bitcoin ETF kaufen würde. Warum? Weil die Verwaltungsgebühr es nach Meinung des Investors nicht wert ist. Warum sollte man schließlich 0,20 Prozent pro Jahr zahlen, wenn man auch einfach Bitcoin kaufen und praktisch kostenlos in eine eigene Wallet übertragen kann?

Trotzdem positiv über Spot Bitcoin ETFs

Obwohl Kevin O’Leary keine Vorteile darin sieht, in einen Spot Bitcoin ETF zu investieren, sieht er die Ankunft des heiß ersehnten Anlageprodukts als großen Pluspunkt für die Zukunft von Bitcoin.

“Wenn du ein Purist bist und Bitcoin langfristig als eine Art digitales Gold hältst, so wie ich, dann würde ich niemals einen ETF kaufen.

Warum sollte man diese Gebühren zahlen? Sie sind völlig unnötig und fügen für mich keinen Wert hinzu. Die gute Nachricht ist, dass dieses Ereignis einen Schritt nach vorne im Bereich der Gesetzgebung und Regulierung markiert”, so Kevin O’Leary.

Irgendwo beweist O’Leary in dem oben genannten Video das Gegenteil. Er erzählt dort, dass seine erste Wallet “gehackt” wurde und er damit all seine Bitcoins verlor. Daher könnte man argumentieren, dass ein ETF in Bezug auf Sicherheit einen Vorteil bietet.

Sicherlich für Menschen, die die Technologie nicht ausreichend verstehen, um ihre Bitcoins in eigenen Wallets zu speichern, wie Kevin O’Leary in seinen Anfangstagen.

Fidelity und BlackRock werden dominieren

Langfristig erwartet O’Leary, dass große Namen wie BlackRock und Fidelity die ETF-Branche dominieren werden.

“Was diese 11 ETFs angeht, gibt es keine Chance, dass sie überleben werden. Man muss sich die Menge an Bitcoin ansehen, die sie verwalten. Ich erwarte, dass vielleicht 2 oder 3 gewinnen werden. In dieser Hinsicht setze ich mein Geld auf Schwergewichte wie Fidelity und BlackRock, da sie ein gigantisches Verkaufsteam haben”, so der Milliardär.

Was bedeutet das alles? Kevin O’Leary kann gut reden und ist ein erfolgreicher Geschäftsmann, aber manchmal scheint es, als würde er einfach sagen, was ihm gerade in den Sinn kommt, denn wie das obige Video beweist, widerspricht er sich auch regelmäßig.

Handeln Sie für 10.000 Euro kostenlos und erhalten Sie 10 Euro Bonus

Möchten Sie in die Welt der Kryptowährungen einsteigen und vielleicht Bitcoin oder eine andere Krypto kaufen? Dann nutzen Sie jetzt diese exklusive Gelegenheit! Dank einer speziellen Vereinbarung zwischen Newsbit und Bitvavo, einer der zugänglichsten und benutzerfreundlichsten Kryptobörsen in Europa, bieten wir unseren Lesern ein exklusives Angebot.

Registrieren Sie sich bei Bitvavo über den untenstehenden Button und erhalten Sie ein Willkommensgeschenk von 10 Euro völlig kostenlos. Und das ist noch nicht alles – Sie zahlen auch keine Handelsgebühren für Ihre ersten 10.000 Euro an Transaktionen. Melden Sie sich jetzt an!

Bitcoin News

Diese Kryptowährungen profitieren maximal vom Kursanstieg von Bitcoin
Mysteriöser ‚Mr. 100‘ kauft still und heimlich riesige Mengen an Bitcoin
Tolle Nachrichten: Bitcoin ETFs erreichen neues Handelsrekord
Mehr News

Meistgelesen

Warum steigt der Bitcoin-Kurs über $53.000?
Crypto-analisten: Ripple (XRP) steht vor einem enormen Preisanstieg
Ripple-Gerichtsverfahren nähert sich kritischer Phase – Das müssen Sie wissen