microstrategy black
Bitcoin

MicroStrategy hat seit 2020 Bitcoin im Wert von 4,5 Milliarden US-Dollar gekauft, Aktienkurs um 210% gestiegen

Es sind nun bereits drei Jahre vergangen, seit das börsennotierte Unternehmen MicroStrategy unter der Führung des damaligen CEO Michael Saylor am 11. August 2020 Bitcoin im Wert von 250 Millionen US-Dollar gekauft hat. Damit wurde MicroStrategy das erste börsennotierte Unternehmen, das in großem Umfang in Bitcoin investierte. Seitdem hat das Unternehmen 152.800 Bitcoin gesammelt und der Aktienkurs ist um 210 Prozent gestiegen.

Wie viel hat MicroStrategy durchschnittlich für seine Bitcoin bezahlt?

Für diese riesige Menge von 152.800 Bitcoin zahlte MicroStrategy im Durchschnitt 29.672 Dollar pro Münze. Das bedeutet, dass sie mit dem aktuellen Kurs von 29.397 Dollar ungefähr ihre Investition ausgleichen, aber der Aktienkurs des Unternehmens ist seit dem ersten Kauf enorm gestiegen.

Wie kann das sein? Die Erklärung dafür könnte sein, dass MicroStrategy für viele Investoren eine vergleichsweise einfache Möglichkeit darstellt, in Bitcoin zu investieren. Für viele Investoren (insbesondere große Unternehmen, die bestimmte Regeln befolgen müssen) könnte es einfacher sein, Aktien von MicroStrategy zu kaufen als Bitcoin.

In dieser Hinsicht könnte MicroStrategy möglicherweise eine Art Spot Bitcoin ETF (börsengehandelter Fonds) sein. Das Besondere an MicroStrategy ist dabei, dass es sich um ein Unternehmen handelt und sie auch Schulden aufnehmen können, um zusätzliche Bitcoin zu kaufen.

Auf diese Weise schaffen sie es, immer mehr Bitcoin zu erwerben, was theoretisch eine noch interessantere Investition sein kann als beispielsweise ein Spot Bitcoin ETF. Aus diesem Grund bleibt MicroStrategy wahrscheinlich attraktiv, auch wenn beispielsweise BlackRock seinen Spot Bitcoin ETF einführt.

Nicht nur Freude für MicroStrategy

Der Aktienkurs von MicroStrategy ist seit August 2020 zwar um 210 Prozent gestiegen, das bedeutet jedoch nicht, dass das Halten von Bitcoin für das Unternehmen immer ein Grund zur Freude war. Gemessen am Allzeithoch (1.315 Dollar) liegt der Aktienkurs nämlich um 70 Prozent im Minus.

Diesen Rekordkurs erreichte MicroStrategy am 9. Februar 2021, als Bitcoin mitten in seinem gigantischen Bullenlauf war, der den Kurs schließlich auf 69.000 Dollar brachte.

MicroStrategy_Inc

Wie in der obigen Grafik zu sehen ist, war es für MicroStrategy seit der ersten Investition in Bitcoin eine ziemliche Achterbahnfahrt. Es scheint fast so, als ob die Volatilität für MicroStrategy noch intensiver war als die von Bitcoin selbst.

Kostenlose 10 Euro in Krypto

Interessieren Sie sich für eine Investition in Bitcoin oder eine andere Kryptowährung? Newsbit hat ein spezielles Angebot mit Bitvavo. Melden Sie sich über den untenstehenden Button an und erhalten Sie 10 Euro gratis und zahlen Sie für die ersten 10.000 Euro keine Handelsgebühren.

Bitcoin News

JPMorgan-CEO: „Bitcoin ist ein Schneeballsystem“
Krypto-Wale kaufen Bitcoin im Wert von 1,23 Milliarden Dollar während einer Kurskorrektur
Steht die US-Notenbank vor einem gigantischen Crash für Bitcoin und Aktien?
Mehr News

Meistgelesen

Bitcoin-Kurs könnte nach der BTC-Halbierung auf 42.000 $ fallen
Das ist der Grund, warum der Bitcoin-Kurs fällt
Krypto-Analyst: VeChain-Kurs wird um 1400 Prozent steigen