palestina
Kein kategorie

Kryptomarkt bleibt trotz anhaltender Spannungen zwischen Israel und Hamas stabil

Sie haben es wahrscheinlich schon bemerkt. Der Konflikt zwischen Israel und Hamas hat kürzlich ein neues Kapitel erreicht. Ein großer koordinierter Angriff von Hamas führte zu vielen Toten und Verletzten. Eine traurige Situation, die auch weitreichende wirtschaftliche Folgen für die Region hat. Überraschenderweise bleibt der Kryptosektor aufgrund seiner Eigenschaften, wie beispielsweise der Dezentralisierung, weitgehend unberührt.

Die aktuellen Umstände

Am 7. Oktober überraschte die palästinensische militante Gruppe Hamas Freund und Feind, indem sie früh am Morgen einen groß angelegten Angriff auf Israel startete. Selbst die fortschrittlichen Geheimdienste Israels hatten diese Aktion nicht vorausgesehen. Als direkte Reaktion kündigte Premierminister Benjamin Netanyahu an, dass Israel im Krieg mit Hamas sei und rief Reservisten zur Unterstützung auf.

Das israelische Außenministerium gab bekannt, dass bereits mehr als 200 israelische Opfer zu beklagen sind, während auf der palästinensischen Seite das Gesundheitsministerium berichtet, dass in Gaza 256 Menschen durch israelische Gegenangriffe ums Leben gekommen sind. Es gibt auch Berichte über Geiselnahmen durch Hamas. Präsident Joe Biden verurteilte sofort den Angriff von Hamas und betonte seine Unterstützung für das Selbstverteidigungsrecht Israels. Die Lage in der Region ist jetzt angespannter als je zuvor.

Eine Wirtschaft ohne zentrale Macht

Ein entscheidender Faktor, der den Kryptosektor vor den Auswirkungen regionaler Konflikte, wie dem jüngsten Israel-Hamas-Konflikt, schützt, ist das fundamentale Merkmal der Dezentralisierung. In Zeiten politischer Unruhen oder wirtschaftlicher Instabilität können traditionelle Finanzsysteme und Währungen stark schwanken oder sogar zusammenbrechen. Dezentralisierung im Kryptosektor bedeutet, dass diese Währungen als stabilere Wertanlage in solch unruhigen Zeiten dienen können.

Kryptowährungen sind zudem global verbreitet, so dass ihr Wert durch ein Zusammenspiel von Faktoren, wie Angebot und Nachfrage, Akzeptanzrate und globales Marktgefühl, bestimmt wird, die über die regionale Geopolitik hinausgehen. Zum Beispiel wurde Bitcoin (BTC) trotz jüngster Konflikte weiterhin zu einem Kurs von fast 28.000 Dollar gehandelt.

Viele Investoren betrachten Kryptowährungen als Diversifikation ihres Portfolios, insbesondere in Zeiten politischer oder wirtschaftlicher Unsicherheit. Darüber hinaus nimmt die Akzeptanz von Kryptowährungen immer weiter zu. Nicht nur Einzelpersonen, sondern auch Unternehmen und Institutionen erkennen deren Vorteile. Neben Investitionen bieten sie eine effiziente Möglichkeit für Transaktionen und grenzüberschreitenden Handel.

Kostenlose 10 Euro in Krypto

Möchten Sie in die Welt der Kryptowährungen eintauchen und vielleicht Bitcoin oder eine andere Kryptowährung kaufen? Dann haben wir großartige Neuigkeiten für Sie! Dank einer speziellen Vereinbarung zwischen Newsbit und Bitvavo, einer der zugänglichsten und benutzerfreundlichsten Kryptobörsen in Europa, erhalten unsere Leser ein exklusives Angebot.

Wenn Sie sich über den untenstehenden Button bei Bitvavo anmelden, erhalten Sie nicht nur 10 Euro gratis, sondern zahlen auch keine Handelsgebühren für Ihre ersten 10.000 Euro Transaktionsvolumen.

Bitcoin News

Sind Zinssenkungen wirklich bullish für Bitcoin?
Optimismus über Zinssenkungen kehrt zurück, aber der Bitcoin-Kurs fällt weiter
Bitcoiner sind jetzt zum ersten Mal seit eineinhalb Jahren ‘extrem ängstlich’
Mehr News

Meistgelesen

ChatGPT prognostiziert: So hoch kann der XRP-Kurs steigen, wenn Ripple den Rechtsstreit gewinnt
Krypto-Analyst prognostiziert: XRP-Kurs kann auf $17 steigen
Krypto-Analyst prognostiziert gigantischen Kursrückgang von 80% für XRP