Bitcoin Futures

Bitcoin Futures sind Derivate, die das Recht bieten, Bitcoin zu einem vorab festgelegten Preis an einem zukünftigen Datum zu kaufen oder zu verkaufen.

Was sind Bitcoin Futures?

Bitcoin Futures sind Finanzverträge, mit denen zwei Parteien einen festen Preis für Bitcoin zu einem bestimmten Datum in der Zukunft vereinbaren können. Diese Verträge werden an Börsen gehandelt, an denen Investoren auf den zukünftigen Preis von Bitcoin spekulieren können. Durch den Abschluss eines Futures-Vertrages können Anleger eine Preisexposition gegenüber Bitcoin erlangen, ohne tatsächlich Bitcoin zu besitzen.

Wie funktionieren Bitcoin Futures?

Bitcoin-Futures ermöglichen es Händlern, eine bestimmte Menge Bitcoin zu einem vorab festgelegten Preis zu einem bestimmten Datum in der Zukunft zu kaufen oder zu verkaufen.

Hier ist ein Beispiel, wie ein Bitcoin-Futures-Vertrag funktionieren könnte:

  • Ein Händler glaubt, dass der Preis von Bitcoin in der Zukunft steigen wird.
  • Der Händler schließt einen Bitcoin-Futures-Vertrag ab, um am 1. Januar 2024 1 Bitcoin zu einem Preis von 10.000 Euro zu kaufen.
  • Der Futures-Vertrag spezifiziert, dass das Abwicklungdatum (wenn der Vertrag abgewickelt wird und der Bitcoin geliefert wird) der 1. Januar 2024 ist.
  • Wenn der Preis von Bitcoin am Abwicklungstag höher ist als 10.000 Euro, profitiert der Händler von der Differenz zwischen dem Abwicklungspreis und dem vorab festgelegten Preis des Vertrags. Wenn der Preis von Bitcoin am Abwicklungstag beispielsweise 12.000 Euro beträgt, verdient der Händler 2.000 Euro (12.000 Euro – 10.000 Euro).
  • Wenn der Preis von Bitcoin am Abwicklungstag niedriger ist als 10.000 Euro, erleidet der Händler einen Verlust.

Es ist wichtig zu beachten, dass Futures-Verträge nicht dasselbe sind wie der Kauf und Verkauf von echten Bitcoin. Wenn ein Händler einen Futures-Vertrag abschließt, spekuliert er lediglich auf den zukünftigen Preis von Bitcoin und besitzt eigentlich keine Bitcoin, bis der Vertrag abgewickelt ist.

Wie werden Bitcoin-Futures reguliert?

Bitcoin-Futures werden von der Commodity Futures Trading Commission (CFTC) reguliert. Die CFTC hat spezifische Regeln und Vorschriften, um die Integrität und Fairness des Futures-Marktes zu gewährleisten.

Wie werden die Abwicklungspreise von Bitcoin-Futures bestimmt?

Der Abwicklungspreis eines Bitcoin-Futures-Kontrakts basiert auf dem Preis von Bitcoin zu einem bestimmten Zeitpunkt, der auch als “Abwicklungsdatum” bezeichnet wird. Dieser Preis wird in der Regel durch einen börsenspezifischen Referenzkurs bestimmt, wie zum Beispiel den Bitcoin Reference Rate (BRR) oder den Bitcoin Real-Time Index (BRTI).

Der BRR ist ein täglicher Referenzkurs für den Preis von Bitcoin in US-Dollar, der von der CFTC berechnet wird. Er basiert auf dem Durchschnittspreis von Bitcoin auf mehreren Börsen über einen bestimmten Zeitraum.

Der BRTI ist ein Echtzeit-Referenzkurs für den Preis von Bitcoin in US-Dollar, ebenfalls berechnet von der CFTC. Er basiert auf den Handelsdaten mehrerer Krypto-Börsen und wird alle 15 Sekunden aktualisiert.

Der Abwicklungspreis eines Bitcoin-Futures-Kontrakts basiert in der Regel auf einem dieser Referenzkurse, abhängig von der Börse und dem spezifischen Futures-Kontrakt. Der Abwicklungspreis wird verwendet, um zu bestimmen, ob ein Händler einen Gewinn oder Verlust mit seinem Futures-Kontrakt gemacht hat, und er wird auch verwendet, um den Kontrakt abzuwickeln und den Bitcoin der richtigen Partei zu liefern.

Die Risiken von Bitcoin Futures

Wie alle Futures-Kontrakte bergen auch Bitcoin-Futures Risiken. Hier sind einige der Risiken, die Sie beim Handel mit Bitcoin-Futures berücksichtigen sollten:

Volatilität: Der Preis von Bitcoin kann sehr volatil sein, und der Wert eines Futures-Kontrakts kann aufgrund von Änderungen im Bitcoin-Preis schwanken. Dies kann zu Verlusten für Händler führen, die Futures-Kontrakte eingegangen sind.

Marktrisiko: Der Futures-Markt kann verschiedenen Formen von Marktrisiken ausgesetzt sein, wie z.B. Veränderungen von Angebot und Nachfrage, Änderungen in der Regulierung und andere Faktoren, die den Preis eines Futures-Kontrakts beeinflussen können.

Kreditrisiko: Es besteht das Risiko, dass eine Gegenpartei in einem Futures-Kontrakt ihre Verpflichtungen nicht erfüllt, was zu Verlusten für die andere Partei führen kann.

Liquiditätsrisiko: Es kann vorkommen, dass es schwierig ist, einen Käufer oder Verkäufer für einen bestimmten Futures-Kontrakt zu finden, was es schwierig machen kann, eine Position zu schließen oder Gewinne zu realisieren.

Bitcoin News

Gründer von SkyBridge Capital prognostiziert Bitcoin-Kurs von 200.000 Dollar im Jahr 2024
Bitcoin-Preis steigt auf 65.000 Dollar nach gemäßigter Reaktion des Iran auf israelischen Angriff
Bitcoin-Kurs stürzt erneut ab durch Eskalation im Nahen Osten
Mehr Bitcoin News