bitcoin stijgt
Bitcoin

Krypto-Analyst: Das sind die 2 Gründe, warum der Bitcoin-Kurs steigt

Meltem Demirors, Chief Strategy Officer (CSO) bei CoinShares, sagt, dass es zwei Faktoren gibt, die den aktuellen Bullenlauf von Bitcoin antreiben. Laut Demirors ist der erste Faktor der Zustrom von Kapital in börsennotierte Miner, die dadurch eine Zunahme ihrer fundamentalen Stärke erleben.

Bitcoin-Miner sind nicht nur Miner

“Der erste Faktor ist, dass ein riesiger Strom von Kapital in Richtung der börsennotierten Miner floss und dass Miner nicht länger ausschließlich Bitcoin minen. Wir haben auch Parteien wie Core Weave, Hut 8 und andere, die sich auf künstliche Intelligenz konzentrieren”, so Demirors.

“Sie betreiben eine Menge GPUs (Grafikprozessoreinheiten), sie bauen Rechenzentren, mit denen sie ein breites Spektrum an Hochleistungscomputing anbieten, und am Ende des Tages ist Bitcoin nicht das einzige Ökosystem, das Mining, Chips und Rechenzentren benötigt.

Es gibt viel Kapital, das wegen des AI-Narrativs und wegen des Anstiegs des Bitcoin-Kurses verfügbar ist”, so Demirors weiter.

Der andere Faktor, der Bitcoin antreibt, ist laut Demirors das unerwartete Aufkommen von Bitcoin Ordinals, die einen immer größeren Teil der Aktivität auf der Blockchain schlucken und große Umsätze für die Miner generieren.

Viel Aktivität bei Bitcoin

“Das zweite große Ding ist, dass wir Allzeithochs bei der Hashrate erreichen”, so Demirors. “Es gibt viel Aktivität bei Bitcoin. Es gibt BTC-Token, die vergleichbar mit ERC-20-Token sind. Wir haben Bitcoin NFTs, die wir Ordinals nennen.

Ich werfe jetzt viele Fachbegriffe raus, aber es gibt viel Aktivität bei Bitcoin. Aus diesem Grund sehen wir ein Allzeithoch in der Hashrate bei Bitcoin, was bedeutet, dass viel Rechenleistung im Netzwerk steckt, und die Transaktionsgebühren sind zum ersten Mal in der Geschichte von Bitcoin höher als die Blockbelohnung, die die Miner erhalten, was sehr vielversprechend für diese Industrie ist”, so Demirors.

Letztendlich sinkt die Belohnung für Bitcoin-Miner natürlich gegen Null, und sie müssen sich rein auf die Transaktionsgebühren verlassen. Das ist auch der Moment, in dem Bitcoin seinem Maximum von 21 Millionen Einheiten nahekommt und somit keine neuen Bitcoin mehr in Umlauf kommen.

Zum Zeitpunkt des Schreibens notiert der Bitcoin-Kurs bei 44.800 Dollar und verzeichnet in den letzten 24 Stunden ein solides Plus von 5 Prozent.

Nutze jetzt deinen 20-Euro-Bonus bei Bitvavo

Möchtest du in die Welt der Kryptowährungen einsteigen und vielleicht Bitcoin oder eine andere Krypto kaufen? Dann nutze jetzt diese exklusive Gelegenheit! Dank einer speziellen Vereinbarung zwischen Newsbit und Bitvavo, einer der zugänglichsten und benutzerfreundlichsten Krypto-Börsen in Europa, erhalten unsere Leser ein exklusives Angebot.

Noch für kurze Zeit: Registriere dich bei Bitvavo über den untenstehenden Button und erhalte ein Willkommensgeschenk von 20 Euro völlig kostenlos. Und das ist noch nicht alles – du zahlst auch keine Handelsgebühren für deine ersten 10.000 Euro an Transaktionen. Melde dich jetzt an!

Bitcoin News

Goldkurs deutet auf bevorstehende Bitcoin-Korrektur hin
Bitcoin befindet sich nicht mehr in einem parabolischen Anstieg
Bitcoin-Kurs fällt durch verkaufende Miner
Mehr News

Meistgelesen

XRP-Kurs bereit für einen großen Anstieg
Bekommt Ripple eine Strafe von 100 Millionen Dollar? Anwalt gibt Klarheit
Crypto-Markt färbt sich tiefrot – Was ist los?

Crypto-Markt färbt sich tiefrot – Was ist los?

Der Kryptomarkt färbt sich tiefrot aufgrund makroökonomischer Spannungen und strategischer Investitionen. Entdecken Sie die Faktoren hinter der aktuellen Korrektur und den Kursschwankungen von Bitcoin.