Bitcoin koers stijgt
Bitcoin

Jetzt ist der beste Zeitpunkt, um Bitcoin zu kaufen, laut 2 On-Chain-Indikatoren

Laut dem Kryptoanalysten „Mister Crypto“ ist dies „der beste Zeitpunkt, um Bitcoin zu kaufen.“ Der Analyst stützt sich dabei auf zwei beliebte On-Chain-Indikatoren der größten Kryptowährung am Markt.

Es handelt sich um den Market Value to Realized Value (MVRV) und das Open Interest (OI), die darauf hindeuten, dass Bitcoin derzeit „relativ günstig“ sein könnte.

Guter Zeitpunkt für den Bitcoin-Kauf?

Seit dem Erreichen des Allzeithochs von 73.800 US-Dollar am 14. März ist der Bitcoin-Kurs unter Druck geraten, und die Bullen haben es nicht geschafft, den positiven Schwung fortzusetzen.

Dafür gibt es viele Gründe, aber laut Mister Crypto könnte dies ein guter Zeitpunkt sein, um wieder einzusteigen. Der aktuelle Bitcoin-Kurs liegt bei 64.276 US-Dollar, nachdem er gestern Nachmittag überraschend um 2.000 US-Dollar gefallen ist.

„Solche Chancen bieten sich in einem Bullenmarkt nicht oft“, schreibt Mister Crypto.

Er bezieht sich direkt auf das Open Interest von Bitcoin, das die Kosten für das Öffnen von Bitcoin-Futures-Positionen angibt. Es ist derzeit relativ günstig, Futures zu kaufen, was in einem Bullenmarkt nicht oft vorkommt.

Dies zeigt auch, dass viele Anleger derzeit vorsichtig und besorgt über die unmittelbare Zukunft des Bitcoin-Kurses sind.

Ist Bitcoin derzeit unterbewertet?

Dann gibt es auch den MVRV-Indikator, mit dem Analysten versuchen, festzustellen, ob Bitcoin über- oder unterbewertet ist im Verhältnis zu seinem „wahren“ Wert.

Dieser Indikator zeigt mit einer Punktzahl von 2,32 an, dass Bitcoin derzeit etwas unterbewertet ist. Seit Anfang April ist diese Punktzahl um 6,45 Prozent gesunken.

Ein MVRV-Wert von über 3,5 deutet darauf hin, dass der Markt nahe an seinem Höchststand ist, während ein Wert unter 1,0 bedeutet, dass Bitcoin nahe an einem Tiefpunkt liegt.

In dieser Hinsicht könnten wir uns derzeit also noch mitten im neuen Bullenmarkt befinden. Wir dürfen jedoch nicht vergessen, dass On-Chain-Indikatoren und Open Interest nicht die einzigen Faktoren sind, die den Bitcoin-Kurs beeinflussen.

Die makroökonomischen Bedingungen spielen zum Beispiel auch eine Rolle, und diese bringen derzeit Unsicherheit mit sich. Die Inflation steigt beispielsweise in den Vereinigten Staaten wieder an, wodurch die amerikanische Zentralbank ihre Zinssenkungen kontinuierlich auf einen späteren Zeitpunkt verschiebt.

Bitcoin News

Krypto-Wale kaufen wieder massenhaft Bitcoin: Fantastische Neuigkeiten für den Markt
Der Bitcoin-Bullenmarkt ist nicht vorbei und das ist der Grund warum
Nvidia übertrifft Bitcoin, aber die Zukunftsaussichten unterscheiden sich
Mehr News

Meistgelesen

Entscheidungstag für Ethereum ETF: Um diese Uhrzeit wird das Urteil erwartet
Bitboy: Einigung zwischen Ripple und SEC steht bevor – Erwartet enormen Preisanstieg für XRP
Die Zukunft von XRP: Kann es Solana, Ethereum und sogar Bitcoin überholen?