crash
Bitcoin

Ist der Bitcoin-Kursaufschwung schon wieder vorbei?

Wenn wir der Analyse des beliebten Analysten Benjamin Cowen glauben dürfen, könnten die Anstiege von Bitcoin nur von kurzer Dauer sein. Benjamin Cowen sieht Bitcoin als eine ‘volatilere Version’ des Aktienmarkts.

In den Fußstapfen der US-Börsen

In seinem neuen Video-Update teilt Cowen mit, dass Bitcoin den Weg des Russel 2000 Index, der Nasdaq und des S&P 500 folgen könnte.

Laut dem Analysten stiegen die drei großen Aktienindizes der USA in Richtung ihres 50-Tage gleitenden Durchschnitts und fielen dann wieder zurück.

Bitcoin könnte diesem Muster seiner Meinung nach folgen. Könnte es sein, dass der positive Schwung von Bitcoin bald wieder vorbei ist? Das ist durchaus möglich.

Der Finanzmarkt bleibt ein unberechenbares Wesen, und Bitcoin ist da keine Ausnahme.

Riesiger Whale kauft mehr Bitcoin

Eine Person, die sich momentan keine Sorgen um Bitcoin macht, ist der mysteriöse Whale ‘Mr. 100’, ein Investor, der Bitcoin jeweils in 100er-Paketen kauft.

Gestern kaufte Mr. 100 erneut 300 Bitcoin, womit sein Gesamtbestand fast 66.000 Bitcoin erreicht. Dieses Kapital entspricht einem Vermögen von 4,181 Milliarden Dollar.

Insofern haben wir es hier sicherlich nicht mit einem kleinen Fisch zu tun. Natürlich könnte es sich um eine Exchange-Wallet handeln, aber wie schön wäre es, wenn dahinter ein reicher Öl-Scheich oder Tech-Unternehmer steckt?

Bitcoin News

Bitcoin und Ethereum debütieren an der Londoner Börse
Bitcoin-Kurs fällt, während Mt. Gox-Wallets mehr als 7 Milliarden Dollar in unbekannte Wallet verschieben
Bitcoin-Kurs fällt um über 4% – was ist los?
Mehr News

Meistgelesen

Entscheidungstag für Ethereum ETF: Um diese Uhrzeit wird das Urteil erwartet
Positivie Krypto-Nachrichten: Coinbase nimmt XRP-Handel in New York wieder auf
Kaleo: Bitcoin-Kurs von 200.000 Dollar in Sicht